STS-113

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-113
Missionsdaten
Mission: STS-113
NSSDC ID: 2002-052A
Space Shuttle: Endeavour OV-105
Besatzung: 7
Start: 24. November 2002, 00:49:47 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Raumstation: ISS
Angekoppelt an ISS: 25. November 2002, 21:59:00 UTC
Abgekoppelt von ISS: 2. Dezember 2002, 20:50:00 UTC
Dauer auf ISS: 6d 22h 51min 0s
Anzahl EVA: 3
Landung: 7. Dezember 2002, 19:37:12 UTC
Landeplatz: Kennedy Space Center, Bahn 33
Flugdauer: 13d 18h 47min 25s
Erdumkreisungen: 215
Bahnhöhe: max. 397 km
Bahnneigung: 51,6°
Zurückgelegte Strecke: 9,24 Mio. km
Nutzlast: Gitterstruktur P1, CETA B
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. Vorne: Paul Lockhart, James Wetherbee Hinten: Michael López-Alegría, John Herrington
v.l.n.r. Vorne: Paul Lockhart, James Wetherbee
Hinten: Michael López-Alegría, John Herrington
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-112
Nachfolgende
Mission:
STS-107

STS-113 (englisch Space Transportation System) ist die Missionsbezeichnung für einen Flug des US-amerikanischen Space Shuttle Endeavour (OV-105) der NASA. Der Start erfolgte am 24. November 2002. Es war die 112. Space-Shuttle-Mission, der 19. Flug der Raumfähre Endeavour und der 16. Flug eines Shuttles zur Internationalen Raumstation (ISS).

Mannschaft[Bearbeiten]

Shuttle-Besatzung[Bearbeiten]

Ursprünglich war Christopher Loria als Pilot vorgesehen. Er verletzte sich jedoch bei einem Unfall zu Hause, so dass er das Training nicht weiter durchführen konnte.[1]

ISS-Crew Hinflug[Bearbeiten]

ISS-Expedition 6:

Ersatz[Bearbeiten]

Ursprünglich war Donald Thomas als amerikanischer Bordingenieur für diese Mission vorgesehen. Aus medizinischen Gründen wurde er aber durch den Reservisten Pettit ersetzt.

ISS-Crew Rückflug[Bearbeiten]

ISS-Expedition 5:

(nach einer Flugzeit von 184 Tagen, 22 Stunden und 14 Minuten zur Erde zurückgekehrt; Hinflug mit STS-111)

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Strukturelement P1 in der Ladebucht der Endeavour
Astronauten installieren das Strukturelement P1

Die Endeavour lieferte, neben neuen Experimenten, das dritte Gitterelement zur Internationalen Raumstation (ISS). Die mit Radiatoren ausgestattete P1-Aluminiumstruktur ist 13,7 Meter lang, 4,0 Meter hoch und 4,6 Meter breit. Seine Masse beträgt 12,5 Tonnen. P1 wurde an dem von STS-110 gelieferten Zentralsegment S0 montiert und ist nahezu identisch mit dem S1-Strukturelement, das mit STS-112 zur Station gebracht wurde.

Insgesamt wurden drei Außenbordtätigkeiten durchgeführt, während die Endeavour mit der ISS verbunden war.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBiographical Data: Christopher J. “Gus” Loria. NASA, Juni 2004, abgerufen am 27. Mai 2009 (englisch).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-113 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien