STS-112

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-112
Missionsdaten
Mission: STS-112
NSSDC ID: 2002-047A
Space Shuttle: Atlantis OV-104
Besatzung: 6
Start: 7. Oktober 2002, 19:45:51 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39B
Raumstation: ISS
Angekoppelt an ISS: 9. Oktober 2002, 15:16:15 UTC
Abgekoppelt von ISS: 16. Oktober 2002, 13:13:30 UTC
Dauer auf ISS: 6d 21h 57min 15s
Anzahl EVA: 3
Landung: 18. Oktober 2002, 15:43:40 UTC
Landeplatz: Kennedy Space Center, Bahn 33
Flugdauer: 10d 19h 58min 44s
Erdumkreisungen: 170
Bahnhöhe: max. 226 km
Bahnneigung: 51,6°
Zurückgelegte Strecke: 7,2 Millionen km
Nutzlast: Gitterstruktur S1, CETA A
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. Sandra Magnus, David Wolf, Pamela Melroy, Jeffrey Ashby, Piers Sellers, Fjodor Jurtschichin
v.l.n.r. Sandra Magnus, David Wolf, Pamela Melroy, Jeffrey Ashby, Piers Sellers, Fjodor Jurtschichin
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-111
Nachfolgende
Mission:
STS-113

STS-112 (englisch Space Transportation System) ist die Missionsbezeichnung für einen Flug des US-amerikanischen Space Shuttle Atlantis (OV-104) der NASA. Der Start erfolgte am 7. Oktober 2002. Es war die 111. Space-Shuttle-Mission, der 26. Flug der Raumfähre Atlantis und der 15. Flug eines Shuttles zur Internationalen Raumstation (ISS).

Mannschaft[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Strukturelement S1 am Robotarm Canadarm2

Die Atlantis lieferte, neben neuen Experimenten, mit S1 das zweite Strukturelement zur Internationalen Raumstation. Es ist 13,7 Meter lang, maximal 4,6 Meter breit und hat eine Masse von 14 Tonnen. Das S1-Element wurde an das S0-Element montiert, das von STS-110 geliefert wurde.

Insgesamt wurden drei Ausstiege durchgeführt während die Atlantis mit der ISS verbunden war.

Tankkamera[Bearbeiten]

Erstmals wurde eine Kamera an der Außenhülle der startenden Atlantis befestigt, die Videoaufnahmen des Starts lieferte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-112 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien