STS-100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-100
Missionsdaten
Mission: STS-100
NSSDC ID: 2001-016A
Space Shuttle: Endeavour OV-105
Besatzung: 7
Start: 19. April 2001, 18:40:42 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Raumstation: ISS
Angekoppelt an ISS: 21. April 2001, 13:59:00 UTC
Abgekoppelt von ISS: 29. April 2001, 17:34:00 UTC
Dauer auf ISS: 8d 3h 35m 00s
Landung: 1. Mai 2001, 16:10:42 UTC
Landeplatz: Edwards Air Force Base, Bahn 22
Flugdauer: 11d 21h 30min 00s
Erdumkreisungen: 186
Bahnhöhe: ca. 320 km
Bahnneigung: 51,6°
Zurückgelegte Strecke: 7,9 Mio. km
Nutzlast: Canadarm2, MPLM Raffaello
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. vorne sitzend: Kent Rominger, Jeffrey Ashby; hinten stehend: Juri Lontschakow, Scott Parazynski, Umberto Guidoni, Chris  Hadfield, John Phillips
v.l.n.r. vorne sitzend: Kent Rominger, Jeffrey Ashby;
hinten stehend: Juri Lontschakow, Scott Parazynski, Umberto Guidoni, Chris Hadfield, John Phillips
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-102
Nachfolgende
Mission:
STS-104

STS-100 (englisch Space Transportation System) ist die Missionsbezeichnung für einen Flug des US-amerikanischen Space Shuttle Endeavour (OV-105) der NASA. Der Start erfolgte am 19. April 2001. Es war die 104. Space-Shuttle-Mission, der 16. Flug der Raumfähre Endeavour und der 9. Flug eines Shuttle zur Internationalen Raumstation (ISS).

Mannschaft[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Die höchste Priorität hatte auf diesem Flug die Anlieferung und Installation des Roboterarms Canadarm2, Teil des Space Station Remote Manipulator Systems, der für den weiteren Ausbau der Station von essenzieller Bedeutung war. Die letzte Komponente sollte mit dem Flug STS-104 geliefert werden.

Weiter wurde ein neues Set an Experimenten mit Raffaello, dem zweiten von drei italienischen Mehrzweck-Logistik-Modulen geliefert. Zudem wurde neben diversen Versorgungsgütern auch eine UHF-Antenne zur Station gebracht, welche für die direkte Kommunikation bei Außenbordmanövern vonnöten war. Zwei EVAs wurden von der Crew während des Aufenthalts auf der Internationalen Raumstation (ISS) durchgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]