Jack Ging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jack Lee Ging (* 30. November 1931 in Alva, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der hauptsächlich durch seine Rollen in den Fernsehserien Das A-Team und Trio mit vier Fäusten bekannt ist.

Leben[Bearbeiten]

Jack Ging spielte College Football an der University of Oklahoma und leistete danach seinen Wehrdienst beim United States Marine Corps. Ab Ende der 1950er Jahre hatte er erste Film- und Fernsehrollen. Er spielte Gastrollen in Serien wie Abenteuer unter Wasser, Rauchende Colts und Bonanza und hatte 1968 bis 1974 die wiederkehrende Gastrolle des Lt. Dan Ives in der Krimiserie Mannix. 1968 spielte er im Western Hängt ihn höher erstmals an der Seite von Clint Eastwood. Eastwood besetzte Ging daraufhin in zweier seiner Filme, Sadistico und Ein Fremder ohne Namen.

1983 wurde er durch seine Rolle als General Harlan „Bull“ Fullbright in der Fernsehserie Das A-Team bekannt. Stephen J. Cannell setzte ihn auch in seiner zur gleichen Zeit produzierten Serie Trio mit vier Fäusten ein, hier spielte er den griesgrämigen Polizeibeamten Lt. Ted Quinlan. Eine Besonderheit dieser beiden Charaktere war, dass sie beide den Serientod starben, was insbesondere in Das A-Team eine absolute Ausnahme darstellte; dort erlitt in der Regel niemand einen bleibenden Schaden. Ab Ende der 1980er Jahre war Ging, der über 30 Jahre in den verschiedensten Serienformaten mitwirkte, seltener zu sehen. Nach einem letzten Fernsehauftritt 1994 zog er sich ins Privatleben zurück.

Ging ist in dritter Ehe verheiratet. Aus diesen Ehen gingen insgesamt vier Kinder hervor.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]