Kathleen Smet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kathleen Smet (* 19. Januar 1970 in Beveren) ist eine belgische Triathletin

Werdegang[Bearbeiten]

Kathleen Smet begann 1995 mit Triathlon und ist mehrfache Europa- (2000, 2002) und Weltmeisterin (2005) im Triathlon.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Datum/Jahr Rang Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
2005-10-15 14 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 09:45:27
2005-08-06 1 ITU World Long Distance Triathlon Championship DanemarkDänemark Fredericia 06:19:05 Triathlon-Weltmeisterin auf der Langdistanz mit über acht Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Mirinda Carfrae [1]
2005-03-20 2 Ironman South Africa SudafrikaSüdafrika Port Elizabeth zweiter Rang hinter der Schweizerin Natascha Badmann
2004-08-25 4 Olympische Sommerspiele 2004 GriechenlandGriechenland Athen 02:05:35,89
2004 1 ITU Triathlon European Cup LuxemburgLuxemburg Echternach 01:58:10
2004 1 ITU Triathlon African Cup SudafrikaSüdafrika Bloemfontein 02:03:08
2003 3 ETU European Triathlon Short Distance Championship TschechienTschechien Karlsbad 02:10:35
2002 1 ETU European Triathlon Short Distance Championship UngarnUngarn Györ 01:59:05 Kathleen Smet wurde nach 2000 bereits zum zweiten Mal Europameisterin auf der Olympischen Distanz.
2002 2 ITU World Long Distance Triathlon Championship FrankreichFrankreich Nizza 07:11:55 Die WM auf der Langdistanz wurde 2002 im Rahmen des Triathlon International de Nice ausgetragen.[2]
2001-10-06 - Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii DNF
2001-09-02 1 ETU Triathlon European Cup FrankreichFrankreich Gérardmer 04:14:31 Siegerin über 2 km Schwimmen, 80 km Rad fahren und 20 km Laufen vor Kate Allen sowie der Französin Sophie Delemer [3]
2001-06-23 2 ETU European Triathlon Short Distance Championship TschechienTschechien Karlsbad 02:20:07 zweiter Rang – nur 5 Sekunden hinter der Britin Michelle Dillon [4]
2001 2 Ironman South Africa SudafrikaSüdafrika Port Elizabeth zweiter Rang hinter der Deutschen Nina Kraft
2000 1 ETU European Triathlon Short Distance Championship NiederlandeNiederlande Stein 02:06:49 Europameisterin auf der Olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen)
2000 16 Olympische Sommerspiele 2000 AustralienAustralien Sydney 02:04:05,98
1999 5 ETU European Triathlon Short Distance Championship PortugalPortugal Funchal 02:03:03
1998-07-04 11 ETU European Triathlon Short Distance Championship OsterreichÖsterreich Velden 02:06:40
1997-08-10 15 ITU Triathlon World Cup UngarnUngarn Tiszaujvaros 02:03:21
1995 26 ETU European Triathlon Short Distance Championship SchwedenSchweden Stockholm 02:09:10

(DNF - Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]