Isabelle Mouthon-Michellys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isabelle Mouthon-Michellys (* 14. Juni 1966 in Annecy als Isabelle Mouthon) ist eine ehemalige französische Triathletin, die an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teilnahm. 1995 wurde sie Vize-Weltmeisterin beim Ironman Hawaii.

Werdegang[Bearbeiten]

1990 beendete sie ihr Studium in Lyon. Sie hat sehr vielseitige Erfolge vorzuweisen – so ist sie zweifache Weltmeisterin auf der Langdistanz der ITU (1994 und 2000) sowie vierfache Europameisterin (1990 und 1994 auf der Mitteldistanz sowie 1991 und 1995 auf der Kurzdistanz).
1995 wurde sie Zweite bei der Langdistanz-Weltmeisterschaft auf Hawaii.

Auch ihre Zwillingsschwester Béatrice Mouthon ist als Profi-Triathletin aktiv.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Isabelle Mouthon auf Slowtwitch.com

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Le triathlon : du débutant à l'Ironman, Isabelle und Béatrice Mouthon (2001)