Kawagoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Kawagoe (heute Kawagoe-shi) in der Präfektur Saitama. Für die gleichnamige Stadt Kawagoe (Kawagoe-chō) in der Präfektur Mie, siehe Kawagoe (Mie), für das gleichnamige Lehen (Kawagoe-han) siehe Kawagoe (Han).
Kawagoe-shi
川越市
Kawagoe
Geographische Lage in Japan
Kawagoe (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Saitama
Koordinaten: 35° 56′ N, 139° 29′ O35.925102777778139.48580833333Koordinaten: 35° 55′ 30″ N, 139° 29′ 9″ O
Basisdaten
Fläche: 109,16 km²
Einwohner: 349.537
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 3202 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 11201-1
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kawagoe
Baum: Eiche
Blume: Kerrie
Vogel: Gans
Lied: Warera no Kawagoe („Unser Kawagoe“)
Rathaus
Adresse: Kawagoe City Hall
1-3-1, Motomachi
Kawagoe-shi
Saitama 350-8601
Webadresse: http://www.city.kawagoe.saitama.jp
Lage Kawagoes in der Präfektur Saitama
Lage Kawagoes in der Präfektur
Statuen von Gohyaku Rakan im Tempel Kita-in

Kawagoe (jap. 川越市, -shi) ist eine japanische Stadt in der Präfektur Saitama etwa 30 Zugminuten von Tokio entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Kawagoe, in der Edo-Zeit Fürstensitz des gleichnamigen Lehens, war nach der Abschaffung der Lehen 1871 zunächst Verwaltungssitz der kurzlebigen Präfektur Iruma, die den Südwesten des späteren Saitama umfasste.

1879 wurde in Kawagoe die gemeinsame Kreisverwaltung der (später fusionierten) Landkreise Iruma und Koma eingerichtet. Bei der Einführung moderner Kommunalordnungen 1889 wurde Kawagoe kreisangehörige Stadt (machi) im Kreis Iruma.[1]

Kawagoe wurde am 1. Dezember 1922 zur Shi ernannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kawagoe ist auch unter dem Namen Klein-Edo oder Koedo (小江戸) nach dem alten Namen für Tokio bekannt. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind der Glockenturm Tokinokane und der Tempel Kita-in.

Burg Kawagoe[Bearbeiten]

Die Burg Kawagoe (川越城, Kawagoe-jō) wurde im Jahr 1457 von Oda Doshin und seinem berühmten Sohn Dokan im Auftrag von Uesugi Mochitomo gebaut. Ungefähr in der gleichen Zeit wurde auch die Originalstruktur der Burg Edo errichtet.

Als Tokugawa Ieyasu im Jahr 1590 die Kanto-Region eroberte, wurde das Lehen Kawagoe-han gegründet. Kawagoe wurde zur militärischen Basis zur Verteidigung von Edo ausgebaut und galt gleichzeitig als wirtschaftliche Basis für den Transport von Nahrungsmitteln und anderen Gütern nach Edo.

Das Schloss wurde immer wieder von historisch bedeutsamen Persönlichkeiten bewohnt. Heute wird fast der gesamte Schlossbereich als Park oder Wohngebiet genutzt. Die Residenz der Burgherren, die nur ein kleiner Teil der Burg ausmachte, ist bis heute noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Die Residenz trägt den Namen Honmaru Goten. Sie wurde im Jahre 1848 gebaut und hat eine Gesamtfläche von 545 m². Eines der Zimmer wurde mit 123 Tatami-Matten ausgelegt und in ein Museum umfunktioniert. Archäologische Relikte und Bilder aus dem Kulturerbe werden dort ausgestellt.

Verkehr[Bearbeiten]

Straße[Bearbeiten]

Zug[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Kawagoe ist bekannt für verschiedene meist Süßkartoffelprodukte, unter anderem ein Süßkartoffelbier, welches in der hiesigen Brauerei gebraut wird. Neben einer Reihe traditioneller Handwerksbetriebe haben sich auch zahlreiche Hersteller der Unterhaltungs- und Industrieelektronik in der Stadt angesiedelt. Außer mehreren landwirtschaftlichen Betrieben findet man auch Hersteller der Pharma- und Kosmetikindustrie, sowie einige Zulieferfirmen für Kraftfahrzeuge.

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadt Kawagoe: 川越の歴史年表
Rathaus von Kawagoe