Sayama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Sayama. Für das gleichnamige Lehen siehe Sayama (Han); für den gleichnamigen Asteroiden siehe (4461) Sayama.
Sayama-shi
狭山市
Sayama
Geographische Lage in Japan
Sayama (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Saitama
Koordinaten: 35° 51′ N, 139° 25′ O35.852944444444139.41221388889Koordinaten: 35° 51′ 11″ N, 139° 24′ 44″ O
Basisdaten
Fläche: 49,04 km²
Einwohner: 152.302
(1. Mai 2015)
Bevölkerungsdichte: 3106 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 11215-1
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Sayama
Baum: Teepflanze
Baum: Azalee
Vogel: Blauelster
Rathaus
Adresse: Sayama City Hall
1-23-5, Irumagawa
Sayama-shi
Saitama 350-1380
Webadresse: http://www.city.sayama.saitama.jp
Lage Sayamas in der Präfektur Saitama
Lage Sayamas in der Präfektur

Sayama (jap. 狭山市, -shi) ist eine japanische Stadt in der Präfektur Saitama, etwa 30 Zugminuten von Tokio entfernt. Die Stadt ist berühmt für Sayama-Tee.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Sayama entstand am 1. Juli 1954 aus dem Zusammenschluss der Gemeinde Irumagawa (入間川町, -machi) mit den Dörfern Horikane (堀兼村, -mura), Iruma (入間村, -mura), Kashiwabara (柏原村, -mura), Mizutomi (水富村, -mura) und Okutomi (奥富村, -mura) im Landkreis Iruma.

Geographie[Bearbeiten]

Sayama liegt nordwestlich von Tokorozawa und südwestlich von Kawagoe.

Verkehr[Bearbeiten]

Fabriken[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Korea SudSüdkorea Tongyeong, Südkorea, seit 1973
  • China VolksrepublikVolksrepublik China Hangzhou, Volksrepublik China, seit 1996
  • JapanJapan Tsunan, Japan, seit 1997
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Worthington, Vereinigte Staaten, seit 1999

Eponyme[Bearbeiten]

Der am 5. März 1990 entdeckte Asteroid (4461) Sayama ist nach der Stadt benannt.[1]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sayama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MPC