Gyōda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gyōda-shi
行田市
Gyōda
Geographische Lage in Japan
Gyōda (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Saitama
Koordinaten: 36° 8′ N, 139° 27′ O36.13895139.45564722222Koordinaten: 36° 8′ 20″ N, 139° 27′ 20″ O
Basisdaten
Fläche: 67,37 km²
Einwohner: 83.403
(1. Februar 2014)
Bevölkerungsdichte: 1238 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 11206-2
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Gyōda
Baum: Ginkgo
Blume: Garten-Chrysantheme
Tag: 3. Mai
Rathaus
Adresse: Gyōda City Hall
2-5, Honmaru
Gyōda-shi
Saitama 361-8601
Webadresse: http://www.city.gyoda.lg.jp
Lage Gyōdas in der Präfektur Saitama
Lage Gyōdas in der Präfektur

Gyōda (jap. 行田市, -shi) ist eine japanische Stadt im Norden der Präfektur Saitama.

Geographie[Bearbeiten]

Im Norden bildet der Tone-Fluss die Grenze zur Präfektur Gunma.

Tourismus[Bearbeiten]

Burg Oshi-jō
Sakitama-Kofungruppe

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Gyōda stand die Burg Oshi-jō. Teile davon sind im Museum zu bewundern. Ein Holzturm wurde 1987 wieder errichtet.

In Gyōda befindet sich eine Ansammlung von neun Kofun-Gräbern. Diese als Sakitama-Kofungruppe bezeichneten Gräber stammen aus dem 5. bis 7. Jahrhundert.

Spezialitäten[Bearbeiten]

Durch den Manga Eki mae no arukikata von Shingo Morita wurden die so genannten Gyōda no Fry berühmt. Sie ähneln den Okonomiyaki.

Außerdem werden in der Stadt oft so genannte Jelly Fry (zerīfurai) angeboten. Diese ähneln den bekannten Korokke.

Verkehr[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gyōda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien