LeVar Burton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Levar Burton (2009)

Levardis Robert Martyn Burton Jr. (* 16. Februar 1957 in Landstuhl) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Autor.

Leben[Bearbeiten]

Burton wurde als Sohn eines US-Soldaten in Landstuhl geboren. Größere Bekanntheit erlangte er erstmals 1977 durch seine Rolle als Kunta Kinte in der Fernsehserie Roots. Er spielte darin einen aus Afrika verschleppten Sklaven, der in der Neuen Welt unter unwürdigen Bedingungen überleben muss.

Ab 1983 wirkte Burton als Produzent und Gastgeber des Kinderprogramms Reading Rainbow. Das Format lief über 23 Jahre und war damit das am längsten laufende Kinderprogramm in den USA. Für seine Rolle als Gastgeber und seine Funktion als Produzent wurde Burton mit insgesamt zwölf Emmies ausgezeichnet.[1]

Später spielte er seine bekannteste Rolle als blinder Chefingenieur Geordi La Forge in der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, der nur durch ein spezielles Gerät, eine technisch hochentwickelte Prothese namens „Visor“, sehen kann. Burton war außerdem an der Regie von zahlreichen Folgen der verschiedenen Star-Trek-Serien beteiligt. 1990 erhielt Burton einen Stern am Walk of Fame in Hollywood.

2001 veröffentlichte er den Science-fiction-Roman Danach (Originaltitel: Aftermath).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Schauspieler
als Regisseur
als Produzent
  • 1983-2006: Reading Rainbow

Musikvideo[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: LeVar Burton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. http://www.imdb.com/name/nm0000996/awards