Liste der Justizminister von Frankreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der französische Justizminister ist ein wichtiges Kabinettsmitglied, da er den Aufbau, die Pflege und die Administration des Gerichtssystems überwacht. Er ist Vizepräsident des hohen Rates der Judikative, der unter anderem die Werdegänge der meisten Richter beaufsichtigt und Empfehlungen für den Aufstieg von Staatsanwälten ausspricht. Zu den Aufgaben des Justizministers zählen weiterhin: die Überwachung der Strafanstalten; das Vorschlagen von Gesetzen zum Zivil-, Straf- oder Verfahrensrecht. Der Justizminister fungiert als Hüter der Siegel, in dieser Eigenschaft bewahrt er auch das Große Siegel von Frankreich auf.

Unter dem Ancien régime wurde der für das Justizsystem zuständige Minister Kanzler von Frankreich genannt. Der Kanzler war verantwortlich dafür, dass die königlichen Dekrete von den verschiedenen Parlamenten des Reiches registriert wurden. Jedoch wurde der Kanzler auf Lebenszeit ernannt, was dazu führen konnte, dass er in der Gunst fiel oder zu krank wurde, um sein Amt wahrzunehmen. In diesem Fall übernahm sein Stellvertreter, der Hüter der Siegel, seine Arbeit. Der letzte Kanzler starb 1790, mitten in der Zeit der Französischen Revolution. Sein Posten wurde nicht neu besetzt. Stattdessen trug ab 1791 der Hüter der Siegel den Zusatztitel "Finanzminister".

Kanzler (1690–1790)[Bearbeiten]

Kanzler Beginn Ende
Louis Phélypeaux de Pontchartrain 5. September 1699 1. Juli 1714
Daniel Voysin de La Noiraye 2. Juli 1714 2. Februar 1717
Henri François d’Aguesseau 3. Februar 1717 27. Oktober 1750
Guillaume de Lamoignon de Blancmesnil 10. Dezember 1750 14. September 1768
René-Nicolas-Charles-Augustin de Maupeou 16. September 1768 1. Juli 1790

Hüter der Siegel (1699–1790)[Bearbeiten]

Hüter der Siegel Beginn Ende
Louis Phélypeaux de Pontchartrain 5. September 1699 1. Juli 1714
Daniel Voysin de La Noiraye 2. Juli 1714 2. Februar 1717
Henri François d’Aguesseau 3. Februar 1717 28. Januar 1718
Marc René d’Argenson 28. Januar 1718 7. Juni 1720
Henri François d’Aguesseau 8. Juni 1720 28. Februar 1722
Joseph Jean-Baptiste Fleuriau 28. Februar 1722 17. August 1727
Germain Louis Chauvelin 23. August 1727 20. Februar 1737
Henri François d’Aguesseau 20. Februar 1737 27. November 1750
Jean-Baptiste de Machault d’Arnouville 27. November 1750 1. Februar 1757
vakant 1. Februar 1757 13. Oktober 1761
Nicolas René Berryer 13. Oktober 1761 15. September 1762
Paul Esprit Feydeau de Brou 27. September 1762 3. Oktober 1763
René Charles de Maupeou 3. Oktober 1763 18. September 1768
René Nicolas de Maupeou 18. September 1768 24. August 1774
Armand Thomas Hue 24. August 1774 8. April 1787
Chrétien François de Lamoignon 8. April 1787 14. September 1788
Charles Louis François de Paule de Barentin 17. September 1788 3. August 1789
Jérôme Champion de Cicé 4. August 1789 21. November 1790

Justizminister (1790–1944)[Bearbeiten]

Minister Beginn Ende
Marguerite Louis François Duport-Dutertre 21. November 1790 23. März 1792
Jean-Marie Roland de La Platière 23. März 1792 14. April 1792
Antoine Duranthon 14. April 1792 4. Juli 1792
Étienne Louis Hector Dejoly 4. Juli 1792 10. August 1792
Georges Danton 10. August 1792 9. Oktober 1792
Dominique Joseph Garat 9. Oktober 1792 20. März 1793
Louis Jérôme Gohier 20. März 1793 20. April 1794
unbesetzt 20. April 1794 3. November 1795
Philippe Antoine Merlin de Douai 3. November 1795 5. Januar 1796
Charles François Jean Joseph Victor Génissieu 5. Januar 1796 4. April 1796
Philippe Antoine Merlin de Douai 4. April 1796 24. September 1797
Charles Joseph Mathieu Lambrechts 24. September 1797 20. Juli 1799
Jean Jacques Régis de Cambacérès 20. Juli 1799 25. Dezember 1799
André Joseph Abrial 25. Dezember 1799 14. September 1802
Claude Régnier, duc de Massa 14. September 1802 20. November 1813
Louis-Mathieu Molé 20. November 1813 1. April 1814
Pierre Paul Nicolas, baron Henrion de Pansey 3. April 1814 13. Mai 1814
Charles, chevalier Dambray 13. Mai 1814 20. März 1815
Jean Jacques Régis de Cambacérès, duc de Parme 20. März 1815 22. Juni 1815
Antoine, comte Boulay de la Meurthe 22. Juni 1815 7. Juli 1815
Étienne-Denis Pasquier 9. Juli 1815 26. September 1815
François, comte de Barbé-Marbois 26. September 1815 7. Mai 1816
Charles, chevalier Dambray 7. Mai 1816 19. Januar 1817
Étienne-Denis Pasquier 19. Januar 1817 29. Dezember 1818
Pierre François Hercule, comte de Serre 29. Dezember 1818 14. Dezember 1821
Charles Ignace, comte de Peyronnet 14. Dezember 1821 4. Januar 1828
Joseph Marie, comte Portalis 4. Januar 1828 14. Mai 1829
Pierre Alpinien Bertrand Bourdeau 14. Mai 1829 8. August 1829
Jean Joseph Antoine de Courvoisier 8. August 1829 19. Mai 1830
Jean de Chantelauze 19. Mai 1830 31. Juli 1830
Jacques Charles Dupont de l'Eure 31. Juli 1830 27. Dezember 1830
Joseph Mérilhou 27. Dezember 1830 13. März 1831
Félix Barthe 13. März 1831 4. April 1834
Jean Persil 4. April 1834 22. Februar 1836
Paul Sauzet 22. Februar 1836 6. September 1836
Jean Persil 6. September 1836 15. April 1837
Félix Barthe 15. April 1837 31. März 1839
Louis Gaspard Amédée, baron Girod de l'Ain 31. März 1839 12. Mai 1839
Jean-Baptiste Teste 12. Mai 1839 1. März 1840
Alexandre François Vivien 1. März 1840 29. Oktober 1840
Nicolas Martin du Nord 29. Oktober 1840 12. März 1847
Michel Pierre Alexis Hébert 14. März 1847 24. Februar 1848
Adolphe Crémieux 24. Februar 1848 7. Juni 1848
Eugène Bethmont 7. Juni 1848 17. Juli 1848
Alexandre Marie 17. Juli 1848 20. Dezember 1848
Eugène Rouher 20. Dezember 1848 26. Oktober 1851
Joseph Corbin 26. Oktober 1851 1. November 1851
Alfred Daviel 1. November 1851 3. Dezember 1851
Eugène Rouher 3. Dezember 1851 22. Januar 1852
Jacques Abbatucci 22. Januar 1852 11. November 1857
Paul de Royer 11. November 1857 5. Mai 1859
Claude Alphonse Delangle 5. Mai 1859 23. Juni 1863
Jules Baroche 23. Juni 1863 17. Juli 1869
Jean-Baptiste Duvergier 17. Juli 1869 2. Januar 1870
Émile Ollivier 2. Januar 1870 10. August 1870
Michel Grandperret 10. August 1870 4. September 1870
Adolphe Crémieux 4. September 1870 19. Februar 1871
Jules Dufaure 19. Februar 1871 25. Mai 1873
Jean Ernoul 25. Mai 1873 26. November 1873
Octave Depeyre 26. November 1873 22. Mai 1874
Adrien Tailhand 22. Mai 1874 10. März 1875
Jules Dufaure 10. März 1875 12. Dezember 1876
Louis Martel 12. Dezember 1876 17. Mai 1877
Albert de Broglie 17. Mai 1877 23. November 1877
François Lepelletier 23. November 1877 13. Dezember 1877
Jules Dufaure 13. Dezember 1877 4. Februar 1879
Philippe Le Royer 4. Februar 1879 28. Dezember 1879
Jules Cazot 28. Dezember 1879 30. Januar 1882
Gustave Humbert 30. Januar 1882 7. August 1882
Pierre Paul Devès 7. August 1882 21. Februar 1883
Félix Martin-Feuillée 21. Februar 1883 6. April 1885
Henri Brisson 6. April 1885 7. Januar 1886
Charles Demôle 7. Januar 1886 11. Dezember 1886
Ferdinand Sarrien 11. Dezember 1886 30. Mai 1887
Charles Mazeau 30. Mai 1887 30. November 1887
Armand Fallières 30. November 1887 3. April 1888
Jean-Baptiste Ferrouillat 3. April 1888 5. Februar 1889
Edmond Guyot-Dessaigne 5. Februar 1889 22. Februar 1889
François Thévenet 22. Februar 1889 17. März 1890
Armand Fallières 17. März 1890 27. Februar 1892
Louis Ricard 27. Februar 1892 6. Dezember 1892
Léon Bourgeois 6. Dezember 1892 12. März 1893
Jules Develle 12. März 1893 13. März 1893
Léon Bourgeois 13. März 1893 4. April 1893
Eugène Guérin 4. April 1893 3. Dezember 1893
Antonin Dubost 3. Dezember 1893 30. Mai 1894
Eugène Guérin 30. Mai 1894 26. Januar 1895
Ludovic Trarieux 26. Januar 1895 1. November 1895
Louis Ricard 1. November 1895 29. April 1896
Jean-Baptiste Darlan 29. April 1896 2. Dezember 1897
Victor Milliard 2. Dezember 1897 28. Juni 1898
Ferdinand Sarrien 28. Juni 1898 1. November 1898
Georges Lebret 1. November 1898 22. Juni 1899
Ernest Monis 22. Juni 1899 7. Juni 1902
Ernest Vallé 7. Juni 1902 24. Januar 1905
Joseph Chaumié 24. Januar 1905 14. März 1906
Ferdinand Sarrien 14. März 1906 25. Oktober 1906
Edmond Guyot-Dessaigne 25. Oktober 1906 31. Dezember 1907
Aristide Briand 4. Januar 1908 24. Juli 1909
Louis Barthou 24. Juli 1909 3. November 1910
Théodore Girard 3. November 1910 2. März 1911
Antoine Perrier 2. März 1911 27. Juni 1911
Jean Cruppi 27. Juni 1911 14. Januar 1912
Aristide Briand 14. Januar 1912 21. Januar 1913
Louis Barthou 21. Januar 1913 22. März 1913
Antony Ratier 22. März 1913 9. Dezember 1913
Jean-Baptiste Bienvenu-Martin 9. Dezember 1913 9. Juni 1914
Alexandre Ribot 9. Juni 1914 13. Juni 1914
Jean-Baptiste Bienvenu-Martin 13. Juni 1914 26. August 1914
Aristide Briand 26. August 1914 29. Oktober 1915
René Viviani 29. Oktober 1915 12. September 1917
Raoul Péret 12. September 1917 16. November 1917
Louis Nail 16. November 1917 20. Januar 1920
Gustave L'Hopiteau 20. Januar 1920 16. Januar 1921
Laurent Bonnevay 16. Januar 1921 15. Januar 1922
Louis Barthou 15. Januar 1922 5. Oktober 1922
Maurice Colrat 5. Oktober 1922 29. März 1924
Edmond Lefebvre du Prey 29. März 1924 9. Juni 1924
Antony Ratier 9. Juni 1924 14. Juni 1924
René Renoult 14. Juni 1924 17. April 1925
Théodore Steeg 17. April 1925 11. Oktober 1925
Anatole de Monzie 11. Oktober 1925 29. Oktober 1925
Camille Chautemps 29. Oktober 1925 28. November 1925
René Renoult 28. November 1925 9. März 1926
Pierre Laval 9. März 1926 19. Juli 1926
Maurice Colrat 19. Juli 1926 23. Juli 1926
Louis Barthou 23. Juli 1926 3. November 1929
Lucien Hubert 3. November 1929 21. Februar 1930
Théodore Steeg 21. Februar 1930 2. März 1930
Raoul Péret 2. März 1930 17. November 1930
Henry Chéron 17. November 1930 27. Januar 1931
Léon Bérard 27. Januar 1931 20. Februar 1932
Paul Reynaud 20. Februar 1932 3. Juni 1932
René Renoult 3. Juni 1932 18. Dezember 1932
Abel Gardey 18. Dezember 1932 31. Januar 1933
Eugène Penancier 31. Januar 1933 26. Oktober 1933
Albert Dalimier 26. Oktober 1933 26. November 1933
Eugène Raynaldy 26. November 1933 27. Januar 1934
Eugène Penancier 27. Januar 1934 9. Februar 1934
Henry Chéron 9. Februar 1934 15. Oktober 1934
Henry Lémery 15. Oktober 1934 8. November 1934
Georges Pernot 8. November 1934 7. Juni 1935
Léon Bérard 7. Juni 1935 4. Juni 1936
Marc Rucart 4. Juni 1936 22. Juni 1937
Vincent Auriol 22. Juni 1937 18. Januar 1938
César Campinchi 18. Januar 1938 13. März 1938
Marc Rucart 13. März 1938 10. April 1938
Paul Reynaud 10. April 1938 1. November 1938
Paul Marchandeau 1. November 1938 13. September 1939
Georges Bonnet 13. September 1939 21. März 1940
Albert Sérol 21. März 1940 16. Juni 1940
Charles Frémicourt 16. Juni 1940 12. Juli 1940
Raphaël Alibert 12. Juli 1940 27. Januar 1941
Joseph Barthélemy 27. Januar 1941 26. März 1943
Maurice Gabolde 26. März 1943 20. August 1944

Freie Justizkommissare der CFLN (während der Jahre der Vichy-Regierung 1941–1944)[Bearbeiten]

Kommissar Beginn Ende
René Cassin 24. September 1941 7. Juni 1943
Jules Abadie 7. Juni 1943 4. September 1943
François de Menthon 4. September 1943 10. September 1944

Justizminister (1944 bis heute)[Bearbeiten]

Minister Beginn Ende
François de Menthon 10. September 1944 30. Mai 1945
Pierre-Henri Teitgen 30. Mai 1945 18. Dezember 1946
Paul Ramadier 18. Dezember 1946 22. Januar 1947
André Marie 22. Januar 1947 26. Juli 1948
Robert Lecourt 26. Juli 1948 11. September 1948
André Marie 11. September 1948 13. Februar 1949
Robert Lecourt 13. Februar 1949 28. Oktober 1949
René Mayer 28. Oktober 1949 11. August 1951
Edgar Faure 11. August 1951 20. Januar 1952
Léon Martinaud-Déplat 20. Januar 1952 28. Juni 1953
Paul Ribeyre 28. Juni 1953 19. Juni 1954
Émile Hugues 19. Juni 1954 3. September 1954
Jean-Michel Guérin de Beaumont 3. September 1954 20. Januar 1955
Emmanuel Temple 20. Januar 1955 23. Februar 1955
Robert Schuman 23. Februar 1955 1. Februar 1956
François Mitterrand 1. Februar 1956 13. Juni 1957
Édouard Corniglion-Molinier 13. Juni 1957 6. November 1957
Robert Lecourt 6. November 1957 1. Juni 1958
Michel Debré 1. Juni 1958 8. Januar 1959
Edmond Michelet 8. Januar 1959 24. August 1961
Bernard Chenot 24. August 1961 15. April 1962
Jean Foyer 15. April 1962 6. April 1967
Louis Joxe 6. April 1967 30. Mai 1968
René Capitant 30. Mai 1968 28. April 1969
Jean-Marcel Jeanneney 28. April 1969 22. Juni 1969
René Pleven 22. Juni 1969 16. März 1973
Pierre Messmer 16. März 1973 6. April 1973
Jean Taittinger 6. April 1973 28. Mai 1974
Jean Lecanuet 28. Mai 1974 27. August 1976
Olivier Guichard 27. August 1976 30. März 1977
Alain Peyrefitte 30. März 1977 22. Mai 1981
Maurice Faure 22. Mai 1981 23. Juni 1981
Robert Badinter 23. Juni 1981 19. Februar 1986
Michel Crépeau 19. Februar 1986 20. März 1986
Albin Chalandon 20. März 1986 12. Mai 1988
Pierre Arpaillange 12. Mai 1988 2. Oktober 1990
Henri Nallet 2. Oktober 1990 2. April 1992
Michel Vauzelle 2. April 1992 29. März 1993
Pierre Méhaignerie 29. März 1993 18. Mai 1995
Jacques Toubon 18. Mai 1995 4. Juni 1997
Élisabeth Guigou 4. Juni 1997 18. Oktober 2000
Marylise Lebranchu 18. Oktober 2000 7. Mai 2002
Dominique Perben 7. Mai 2002 2. Juni 2005
Pascal Clément 2. Juni 2005 18. Mai 2007
Rachida Dati 18. Mai 2007 23. Juni 2009
Michèle Alliot-Marie 23. Juni 2009 14. November 2010
Michel Mercier 14. November 2010 15. Mai 2012
Christiane Taubira 16. Mai 2012 bis heute