Marussia MR02

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marussia MR02

Max Chilton im MR02 bei den Testfahrten vor der Saison in Barcelona

Konstrukteur: RusslandRussland Marussia
Designer: Pat Symonds
Vorgänger: Marussia MR01
Nachfolger: Marussia MR03
Technische Spezifikationen
Gewicht: 642 kg (inkl. Fahrer und Ballast)
Reifen: Pirelli
Benzin: BP
Statistik
Fahrer: 22. FrankreichFrankreich Jules Bianchi
23. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Chilton
Erster Start: Großer Preis von Australien 2013
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2013
Starts Siege Poles SR
19
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:
Stand: Saisonende 2013
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Marussia MR02 ist der vierte Formel-1-Rennwagen des Marussia F1 Teams. Das Fahrzeug wird in der Formel-1-Saison 2013 eingesetzt. Präsentiert wurde es am 5. Februar 2013 auf dem Circuito de Jerez.[1]

Technik und Entwicklung[Bearbeiten]

Der MR02 ist der Nachfolger des MR01 und erneut unter der Leitung von Pat Symonds entwickelt worden. Es ist der erste Rennwagen von Marussia, der vor seiner Präsentation in einem Windkanal getestet wurde und damit nicht ausschließlich auf der Grundlage von CFD entstand.[2] Hierzu wurde der Windkanal von McLaren genutzt.[1] Angetrieben wird der Rennwagen von einem Cosworth-V8-Motor mit 2,4 Litern Hubraum. Zusätzlich verfügt der MR02, im Gegensatz zum MR01, über ein von Williams entwickeltes KERS.[3] Die Bereifung kommt vom Einheitslieferanten Pirelli.

Wie alle Formel-1-Fahrzeuge der Saison 2013 ist der MR02 mit KERS und DRS ausgerüstet.

Das Fahrzeug ist im Wesentlichen eine Weiterentwicklung des 2012 verwendeten MR01, die Hauptaugenmerke des Teams lagen auf der Verbesserung der Kühlung und der Luftströmung im Heckbereich des Fahrzeugs. Hierzu wurde die Form der Seitenkästen verändert und der Auspuff so gestaltet, dass der Coandă-Effekt besser genutzt wird. Die Radaufhängungen wurden komplett vom MR01 übernommen.[1]

Auffällig ist, dass der MR02 als einziges Fahrzeug der Saison 2013 über ein konstantes Gefälle vom Cockpitrand bis zur Front verfügt, was die Nutzung der neu eingeführten Eitelkeitsblende überflüssig macht. Bereits das Vorgängermodell MR01 verfügte über eine solch tiefliegende Frontpartie.[1]

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Der Rennwagen ist hauptsächlich in Schwarz-Rot lackiert. Darüber hinaus weist er weiße Streifen und Akzente auf. Sponsorenaufkleber kommen von QNET, LDC und der Sage Group.[4]

Fahrer[Bearbeiten]

Der MR02 wird von zwei Formel-1-Zugängen gefahren: Jules Bianchi und Max Chilton. Bianchi welchselt aus der Formel Renault 3.5 und Chilton aus der GP2-Serie in die Formel 1.

Ursprünglich sollte GP2-Vizemeister Luiz Razia das zweite Cockpit bei Marussia erhalten.[5] Er wurde jedoch während der Testfahrten vor der Saison durch Bianchi ersetzt.[6]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2013 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of South Korea.svg Flag of Japan.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of the United States.svg Flag of Brazil.svg 0 10.
FrankreichFrankreich J. Bianchi 22 15 13 15 19 18 DNF 17 16 DNF 16 18 19 18 16 DNF 18 20 18 17
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. Chilton 23 17 16 17 20 19 14 19 17 19 17 19 20 17 17 19 17 21 21 19
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marussia MR02 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Kampf ums Überleben: Marussia enthüllt MR02. Motorsport-Total.com, 5. Februar 2013, abgerufen am 22. Februar 2013.
  2. Neuer Marussia für Booth "deutlicher" Schritt nach vorn. Motorsport-Total.com, 5. Februar 2013, abgerufen am 22. Februar 2013.
  3. Lowdon glücklich über Fortschritte: "Zufriedener als je zuvor". Motorsport-Total.com, 5. Februar 2013, abgerufen am 22. Februar 2013.
  4. Marussia stellt Sage als offiziellen Partner vor. Motorsport-Total.com, 6. Februar 2013, abgerufen am 22. Februar 2013.
  5. Matt Beer: “Marussia signs Luiz Razia for second 2013 Formula 1 seat”. autosport.com, 6. Februar 2013, abgerufen am 6. Februar 2013 (englisch).
  6. Robert Seiwert: „Formel 1 - Fix: Bianchi ersetzt Razia bei Marussia“. Auf der letzten Rille. Motorsport-Magazin.com, 1. März 2013, abgerufen am 1. März 2013.