Michael Carter-Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Michael Carter-Williams
Michael Carter-Williams im Trikot von Syracuse.
Spielerinformationen
Voller Name Michael Carter-Williams
Geburtstag 12. Oktober 1991
Geburtsort Hamilton, Massachusetts, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Point Guard
College Syracuse
NBA Draft 2013, 11. Pick, Philadelphia 76ers
Vereinsinformationen
Verein Philadelphia 76ers
Liga NBA
Trikotnummer 1
Vereine als Aktiver
Seit002013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers

Michael Carter-Williams (* 12. Oktober 1991 in Hamilton, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2013 in der NBA auf der Position des Point Guard für die Philadelphia 76ers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Carter-Williams spielte zwei Jahre für die Syracuse University. Während sein Freshmen-Jahr mit 2,7 Punkten und 2,1 Assists noch unauffällig verlief, steigerte er sich in seinem Sophomore stark. Er schloss sein zweites Jahr mit 12,1 Punkten, 4,9 Rebounds, 7,4 Assists und 3,4 Steals pro Spiel ab.

Beim NBA-Draft 2013 wurde Carter-Williams von den Philadelphia 76ers an 11. Stelle ausgewählt. Bei seinem NBA-Debüt sorgte Carter-Williams für Furore, als ihm beim Sieg gegen den Meister Miami Heat, 22 Punkte, 12 Assists, 7 Rebounds und 9 Steals gelangen. Somit verpasste er knapp ein Triple Double.[1] Seine 9 Steals sind der höchste Wert, den ein Spieler in seinem NBA-Debüt in dieser Kategorie erreichte, die 12 Assists sind der zweithöchste Wert in der Liga-Geschichte.

Carter-Williams wurde in seiner ersten Woche in der NBA (29. Oktober-3. November 2013) zum Eastern Conference Player of the Week ernannt.[2] Er wurde damit der zweite Spieler in der NBA-Geschichte (neben Shaquille O'Neal), dem dies in seiner Debüt-Woche gelang.[3]

Er wurde für Oktober/November 2013, Januar, März sowie April 2014 zum Eastern Conference Rookie of the Month erwählt.[4][5][6][7] Am 3. Dezember erreichte er im Spiel gegen die Orlando Magic sein erstes Triple Double in der Karriere (27 Punkte, 12 Rebounds, 10 Assists). Es war das erste Spiel in der NBA-Geschichte, in dem zwei Rookies gleichzeitig dies schafften (der andere war Orlandos Victor Oladipo).[8] Am 10. März 2014 schaffte er sein zweites Triple Double mit 23 Punkten, 13 Rebounds und 10 Assists in einer Niederlage gegen die New York Knicks.[9]

Michael Carter-Williams im Trikot der Philadelphia 76ers.

Die Saison schloss Carter-Williams mit 16,7 Punkten, 6,3 Assists und 6,2 Rebounds pro Spiel ab. Er war damit neben Magic Johnson und Oscar Robertson erst der dritte Rookie in der Liga-Geschichte, dem 16 Punkte, 6 Rebounds und 6 Assits im Schnitt gelangen. Für diese Leistungen wurde er als Rookie of the Year ausgezeichnet.[10] Auch wurde er ins NBA All-Rookie Team gewählt.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Carter-Williams, 76ers hold on, stun Dwyane Wade-less Heat
  2. Michael Carter-Williams Named Eastern Conference Player of the Week
  3. Warriors at 76ers Game Story
  4. Michael Carter-Williams Named Kia Eastern Conference Rookie of the Month.
  5. Carter-Williams, Burke honored as January's top rookies.
  6. Carter-Williams, Dieng named March's top rookies.
  7. Carter-Williams and Jazz's Burke named April's top rookies.
  8. Magic at 76ers Game Story.
  9. 76ers at Knicks Game Story.
  10. Philadelphia's Michael Carter-Williams named 2013–14 Kia NBA Rookie of the Year.
  11. Michael Carter-Williams leads 2013–2014 NBA All-Rookie Team selections.