Brandon Roy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Brandon Roy
Brandon Roy
Spielerinformationen
Voller Name Brandon Dawayne Roy
Spitzname B-Roy
Geburtstag 23. Juli 1984
Geburtsort Seattle, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Shooting Guard /
Point Guard
College Washington
NBA Draft 2006, 6. Pick, Minnesota Timberwolves
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Vereine als Aktiver
2006–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
1Stand: 13. Februar 2011

Brandon Dawayne Roy (* 23. Juli 1984 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der bis Mai 2013 in der NBA bei den Minnesota Timberwolves unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

High School[Bearbeiten]

Brandon Roy besuchte die Garfield High School in Seattle und war als einer der besten High School Basketballspieler des Staates bekannt. Er überlegte kurz sich direkt nach der High School beim NBA Draft 2002 anzumelden, doch er entschied sich letztlich dagegen.[1]

College[Bearbeiten]

Roy ging für vier Jahre auf die University of Washington auf der er unter Coach Lorenzo Romar Basketball spielte. Nach seinem ersten Jahr überlegte er erneut sich beim NBA Draft anzumelden, doch er entschied sich erneut dagegen.[2] In seinem zweiten Jahr erzielte er 20.2 Punkte pro Spiel, wurde zum Pac-10 Player of the Year ernannt und wurde in das All-American Team gewählt.[3]

Seit dem 22. Januar 2009 vergibt die University of Washington Roy's Trikotnummer 3 nicht mehr.[4]

Portland Trail Blazers (2006-2011)[Bearbeiten]

Im NBA Draft 2006 wurde Roy an sechster Stelle von den Minnesota Timberwolves gedraftet, aber seine Draftrechte wurden sofort an die Portland Trail Blazers im Austausch für die Rechte an Randy Foye abgetreten.[5]

In seiner Rookie-Saison 2006-2007 erzielte Brandon Roy im Schnitt 16.8 Punkte, 4.4 Rebounds und 4 Assists pro Partie. Am Ende der Saison wurde Roy mit dem NBA Rookie of the Year Award ausgezeichnet.[6] Er erhielt 127 von 128 möglichen First-Place-Stimmen. Außerdem wurde Brandon einstimmig in das 2006/07 NBA All-Rookie First Team gewählt. In der folgenden Saison startete Roy in den ersten 48 Spielen der Saison und verzeichnete 19.1 Punkte, 5.8 Assists und 4.6 Rebounds pro Spiel. Er wurde in das NBA All-Star Game 2008 gewählt in dem er 18 Punkte und 9 Rebounds für sich verbuchen konnte.

Vor der NBA Saison 2008/2009 unterzog sich Roy einer Operation an seinem linken Knie. Nach einigen Wochen Rehabilitation war er allerdings zum Saisonstart wieder einsatzfähig. Am 18. Dezember 2008 konnte er seine Karrierebestleistung von 52 Punkten in einem Spiel gegen die Phoenix Suns aufstellen. Außerdem händigte er in diesem Spiel noch sechs Assists aus und sammelte 5 Rebounds ein.[7] Am 24. Januar 2011 konnte er eine Karrierebestleistung aufstellen und einen Teamrekord einstellen als er 10 Steals in einem Spiel gegen die Washington Wizards für sich verzeichnen konnte.[8] Wie in der Saison zuvor schon, wurde Roy erneut in das NBA All-Star Game berufen. Am Ende der Saison wurde er in das All-NBA Second Team gewählt.

Am 5. August 2009 unterzeichnete Roy einen 4-Jahres-Vertrag (mit einer Spieleroption für ein fünftes Jahr) bei den Trail Blazers.[9] In der Saison 2009-2010 wurde Roy zum dritten Mal in Folge in das NBA All-Star Game gewählt, doch dieses Jahr musste er verletzungsbedingt aussetzen. Am 11. April 2010 verletzte er sein rechtes Knie so schwer, dass er operiert werden musste. Er kehrte erst im vierten Spiel der ersten Runde der NBA Playoffs wieder. Trotz Verletzung wurde Roy in das All-NBA Third Team gewählt.

Im Dezember 2011 erklärte Roy, dass er seine aktive Karriere aufgrund von anhaltenden Knieproblemen beendet.

Comeback - Minnesota Timberwolves (2012-2013)[Bearbeiten]

Nach der NBA Saison 2011/2012 gab Roy bekannt, dass er sich mit den Minnesota Timberwolves auf einen mit 10,4$-Millionen dotierten 2-jahres Vertrag geeinigt hat. Er wird, wie schon an der High-School, wieder die Rückennummer 3 tragen. Jedoch konnte Roy aufgrund von Verletzungen nur 5 Spiele in der Saison für die Timberwolves absolvieren und erzielte dabei im Schnitt 5,8 Punkte und 4,6 Assists pro Spiel. Nach Ablauf der Saison entließen die Timberwolves Roy aus seinem noch laufenden Vertrag.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blazers: Brandon Roy Timeline
  2. The Columbian: "The Real Roy"
  3. NBA Draft 2006: Spielerprofil Brandon Roy
  4. Roy's number retired at University of Washington
  5. Trail Blazers Land Brandon Roy and LaMarcus Aldridge, NBA.com, Juni 2006
  6. Trail Blazers’ Brandon Roy Named 2006-07 T-Mobile NBA Rookie of the Year, NBA.com, 2. Mai 2007
  7. Karrierebestleistung: 52 Punkte
  8. Karrierebestleistung: 10 Steals
  9. Roy agrees to extension

Weblinks[Bearbeiten]

  • Brandon Roy – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Brandon Roy – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)
  • broy7.com Brandon Roys offizielle Website