Munizipalität Gori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Munizipalität Gori in Georgien, Innerkartlien

Die Munizipalität Gori (georgisch გორის მუნიციპალიტეტი) ist eine Munizipalität (Landkreis) in Georgien in der Region Innerkartlien. Das Verwaltungszentrum ist die Stadt Gori. Die Fläche beträgt 2327,2 km². Die Munizipalität hat 148.900 Einwohner (2006). Zur Munizipalität Gori gehört de jure auch der südliche Teil der international nicht anerkannten Republik Südossetien. Es handelt sich hierbei um das Gebiet des ehemaligen Rajon Zchinwali mit der Stadt Zchinwali.

Im Norden wird die Munizipalität Gori von der Munizipalität Dschawa, im Westen von der Munizipalität Kareli, im Süden von den Munizipalitäten Zalka und Bordschomi, im Osten von den Munizipalitäten Kaspi und Achalgori begrenzt.

In der Munizipalität Gori befinden sich wichtige Sehenswürdigkeiten. In Georgien sind besonders bekannt die Atenier Sioni-Kirche im Dorf Ateni und Uplisziche.

Weblinks[Bearbeiten]