Munizipalität Kareli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Munizipalität Kareli
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Georgien
Region Innerkartlien
Sitz KareliVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 1092 km²
Einwohner 51.200 (2006)
Dichte 47 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 GE-SK
Munizipalität Kareli (orange: Gebiet innerhalb Südossetien)

Die Munizipalität Kareli (georgisch ქარელის მუნიციპალიტეტი) ist eine Munizipalität (Landkreis) in Georgien in der Region Innerkartlien.

Das Verwaltungszentrum der Munizipalität Kareli ist die Stadt Kareli. Die Fläche beträgt 1092,1 km². Die Munizipalität hat 51.200 Einwohner (2006). Völkerrechtlich gehört zur Munizipalität auch der südwestliche Teil der nicht anerkannten Republik Südossetien, nämlich das Gebiet der ehemaligen Rajon Qornissi (Snauri).

Im Norden wurde sie von der Munizipalität Dschawa, im Osten von der Munizipalität Gori, im Süden von der Munizipalität Bordschomi und im Westen von der Munizipalität Chaschuri und Munizipalität Satschchere begrenzt.

In der Munizipalität Kareli sind wichtige Sehenswürdigkeiten. In Georgien ist besonders das Qinzwissi-Kloster im gleichnamigen Dorf bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]