Olympische Geschichte des Sudan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

SUD

SUD
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Sudan, dessen NOK, das Sudan Olympic Committee, 1956 gegründet und 1959 vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1960 an Olympischen Sommerspielen teil. Zu den Sommerspielen 1964 wurden keine Sportler entsandt. Der Sudan nahm 1976 an dem Boykott afrikanischer Länder teil und schloss sich 1980 dem Boykott der westlichen Staaten an. An Winterspielen nahm bislang kein Athlet des Landes teil.

Insgesamt wurden 76 Teilnehmer entsandt, davon sieben Frauen. 2008 gewann der Leichtathlet Ismail Ahmed Ismail mit der Silbermedaille im 800-Meter-Lauf die einzige olympische Medaille des Sudans.

2000 nahm mit der 15-jährigen Leichtathletin Awmima Mohamed die jüngste Sportlerin des Sudans teil. Ältester Teilnehmer war 2012 mit 39 Jahren die Dreispringerin Yamilé Aldama, die in London zum vierten Mal an den Start ging. Aldama war zugleich die erste Sportlerin des Sudans, die zu Olympischen Spielen entsandt wurde (2000).

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1960 Rom 10 10 0 4
1968 Mexiko-Stadt 5 5 0 2
1972 München Abdel Wahab Abdullah Salih 26 26 0 4
1984 Los Angeles Abdul Al-Lalif 7 7 0 2
1988 Seoul Omer Khalifa 8 8 0 2
1992 Barcelona 6 6 0 3
1996 Atlanta Mahmoud Musa Abdullah 4 4 0 2
2000 Sidney Mahmoud Kieno 3 2 1 2
2004 Athen Todd Matthews Jouda 4 3 1 1
2008 Peking Abubaker Kaki 9 5 4 2 1 1
2012 London Ismail Ahmed Ismail 6 4 2 2

Winterspiele[Bearbeiten]

Bislang (Stand 2012) keine Teilnehmer bei Olympischen Winterspielen.

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Silber Ismail Ahmed Ismail 2008 Peking Leichtathletik 800 Meter

Weblinks[Bearbeiten]

  • Der Sudan in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  • Der Sudan auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)