Olympische Geschichte Osttimors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

TLS

TLS

Osttimor nimmt seit den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen jedes Mal an den Sommerspielen teil. Zuvor hatten bereits osttimoresische Sportler bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney als Unabhängige Olympiateilnehmer teilgenommen, als das Land noch unter Verwaltung der Vereinten Nationen stand.

An Olympischen Winterspielen nahm Osttimor zum ersten Mal 2014 teil.

Nationales Olympisches Komitee[Bearbeiten]

Im Mai 2007 wurde das Nationale Olympische Komitees COTL gegründet. Der Vorsitzende war bis 2010 João Viegas Carrascalão.[1]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Bisher konnte kein Athlet Osttimors eine Medaille gewinnen.

Sommerspiele
Jahr Ort G S B Total Sportler
2000 Sydney 0 0 0 0 04
2004 Athen 0 0 0 0 02
2008 Peking 0 0 0 0 01
2012 London 0 0 0 0 02
gesamt 0 0 0 0
Winterspiele
Jahr Ort G S B Total Sportler
2014 Sotschi 0 0 0 0 1
gesamt 0 0 0 0

Flaggenträger[Bearbeiten]

Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten wurde die Delagation Osttimors von folgenden Sportlern als Flaggenträger angeführt:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Osttimor in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  • Osttimor auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. AFP: Tiny East Timor faces huge hurdles on road to Beijing Olympics, 2. Juni 2008, abgerufen am 14. September 2013
  2. LONDON 2012 Opening Ceremony - Flag Bearers (PDF; 160 kB), abgerufen am 28. Juli 2012