Panay (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Panay
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Philippinen
Geographische Lage 11° 9′ N, 122° 29′ O11.152222222222122.480277777782117Koordinaten: 11° 9′ N, 122° 29′ O
Panay (Philippinen)
Panay
Fläche 12.297,1 km²
Höchste Erhebung Madia-as
2117 m
Einwohner 3.420.000
278 Einw./km²
Hauptort Iloilo City
Karte der Insel Panay
Karte der Insel Panay

Panay ist eine große Insel in der Inselgruppe der Visayas, die zu den Philippinen gehört.

Geografie[Bearbeiten]

Panay hat eine Fläche von 12.297,1 km² und etwa 3,42 Mio. Einwohner. Auf der Insel werden Aklanon, Hamtikan und Hiligaynon gesprochen.

Panay westlich der Visayas-See

Die Insel hat die Form eines nach Osten weisenden Dreiecks und misst in Länge wie in Breite mehr als 130 km. An der Westküste erstreckt sich die in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Central-Panay-Bergen, dessen höchster Gipfel der Berg Madias mit 2.117 Metern über dem Meeresspiegel ist. Das Gebirge geht nach Osten in eine sanfthügelige Landschaft über und an den Küsten im Norden und Osten dehnen sich weite Ebenen aus. Im äußersten Nordosten der Insel liegt die Bancal-Bucht, dieser sind die Inseln Gigantes, Calagnaan, Sicogon vorgelagert. Westlich der Bancal-Bucht, an der Nordküste, liegt die große ausladende Bucht von Pilar. Im Osten von Panay liegt die Insel Pan de Azucar, auf der sich der 606 Meter hohe Berg Manaphaga erhebt und eine markante Landmarke bildet. Die Insel wird von einer Anzahl von Flüssen durchzogen, wie dem Aklan-, dem Jalaur-, dem Iloilo- und dem Panay River. Der Alkan-River bildet an seiner Mündung, bei der Stadt Kalibo, ein 250 km² großes Flussdelta aus, das Kalibo-Feuchtgebiet genannt wird.

Im Norden grenzt sie an die Sibuyan-See, im Nordosten an den Jintotolo-Kanal, im Osten an die Visayas-See, im Süden an die Guimaras-Straße und den Golf von Panay, im Westen an die Sulusee und im Nordwesten an die Tablas-Straße.

Im Norden liegen die Romblonen und Masbate, im Osten Bantayan und die große Insel Negros, im Süden liegt die kleinere Insel Guimaras.

Die nordwestliche Halbinsel von Panay steht seit April 2002 komplett unter Naturschutz, es wird als Northwest Panay Peninsula Natural Park bezeichnet. Im Bulabog-Putian-Nationalpark kann man sich über die natürliche Umgebung und die archäologischen Ausgrabungen auf der Insel Panay informieren.

Verwaltung[Bearbeiten]

Sie ist in vier Provinzen aufgeteilt: Aklan, Antique, Capiz und Iloilo. Die Hauptstädte der Insel - entsprechend den vier Provinzen - sind Kalibo, San Jose de Buenavista, Roxas City und Iloilo City. Seit dem 10. März 1917 ist Panay eine eigene Provinz.

Panay gehört zusammen mit der Westhälfte der Insel Negros - Negros Occidental - und den Inseln Semirara, die Caluya-Inseln, Boracay, Maniguin, Mararison, Batbatan, Binuluangan, Jintolo, Gigantes, Calagnaan, Sicogon, Anauayan und Guimaras zu Western Visayas (Region VI).

Natur[Bearbeiten]

Panayhornvogel

Auf Panay gibt es sehenswerte Orte: die vorgelagerte Insel Boracay, Phaidon Beach, Bugang River und Malumpati Cold Spring in Pandan, Mararison, Batbatan und die Maniguin-Inseln, Buswang Beach, Hawili Falls, Danawan Cave, Panao Lake, Pula Waterfalls, Baybay Beach, Moro Towers, Suhot Spring, Anhawan Beach, Molo Church und Roca Encantada.

Im Südwesten befindet sich der Sibalom-Naturpark. Auf der Insel lebt der Panay-Waran und der Panayhornvogel.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Reis, Kokosnuss, Bananen, Abaka, Weizen, Mango, Zucker und Tabak sind die landwirtschaftlichen Produkte Panays.

Gold, Silber, Kupfer, Mangan, Marmor, Kohle, Chrom, Magnetit, Porzellanerde, Salz, Sand und Steine kommen in Form von Bodenschätzen vor.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Insel ist per Flugzeug oder Fähre zu erreichen. Der alte (inzwischen in ein Einkaufszentrum umgebaute) Flughafen und der Hafen für den Schiffsverkehrt befinden sich innerhalb Iloilo City. Der Flughafen Iloilo International Airport befindet sich etwas nördlich der Stadt.

Auf der Insel gibt es Busse, Jeepneys und sogenannte Tricycles.

Legenden[Bearbeiten]

Die bekanntesten Legenden die sich um die Besiedlung der Insel ranken sind die Maragtas Legende und die Legende um das Gesetzbuch von Kalantiaw, beide Legenden sind auf den ganzen Philippinen bekannt, auch wenn es eine Kontroverse um deren Authentizität existieren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Panay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien