Pfunds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfunds
Wappen von Pfunds
Pfunds (Österreich)
Pfunds
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Landeck
Kfz-Kennzeichen: LA
Fläche: 140,4 km²
Koordinaten: 46° 58′ N, 10° 32′ O46.96777777777810.541388888889970Koordinaten: 46° 58′ 4″ N, 10° 32′ 29″ O
Höhe: 970 m ü. A.
Einwohner: 2.532 (1. Jän. 2013)
Bevölkerungsdichte: 18 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6542
Vorwahl: 05474
Gemeindekennziffer: 7 06 17
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Stuben 45
6542 Pfunds
Website: www.pfunds.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Gerhard Witting
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
5 (ÖVP-Allgemeine, Jugend, Familie und Bauernbund), 3 (Gemeinschaftsliste für Alle Pfundser(innen)), 4 (neues Pfunds), 3 (Pfunds 2016),
Lage der Gemeinde Pfunds im Bezirk Landeck
Faggen Fendels Fiss Fließ Flirsch Galtür Grins Ischgl Kappl Kaunerberg Kaunertal Kauns Ladis Landeck Nauders Pettneu am Arlberg Pfunds Pians Prutz Ried im Oberinntal St. Anton am Arlberg Schönwies See Serfaus Spiss Stanz bei Landeck Strengen Tobadill Tösens Zams TirolLage der Gemeinde Pfunds im Bezirk Landeck (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Pfunds Ansicht.JPG
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Pfunds (rätorom. Fuond) ist eine Gemeinde mit 2532 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2013) im Bezirk Landeck im Bundesland Tirol (Österreich). Die Gemeinde ist Teil des Gerichtsbezirks Landeck.

Geografie[Bearbeiten]

Pfunds liegt im Oberen Gericht, dem obersten Abschnitt des Tiroler Inntals, im Dreiländereck nahe den Grenzen zur Schweiz und zu Italien. Bei der Kajetansbrücke zweigen die Straßen nach Spiss und weiter nach Samnaun sowie nach Nauders und zum Reschenpass ab.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Stuben am linken Innufer am Schwemmkegel des Stubnerbachs, Pfunds-Dorf am rechten Innufer am Schwemmkegel des Radurschlbachs und den Weilern Wand, Vorder- und Hinterkobel, Birkach, Lafairs, Stein und Greit. Die Verbindung zwischen den Ortsteilen bildet eine 1950 im Stil des 19. Jahrhunderts erbaute Holzbrücke. Die Schwemmkegel der Bäche leiten den Inn durch zwei markante Schleifen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Kaunertal, Nauders, See, Serfaus, Spiss, Tösens

in Graubünden (Schweiz): Valsot
in Südtirol (Italien): Graun im Vinschgau

Geschichte[Bearbeiten]

Pfunds wurde urkundlich erstmals 1282 erwähnt. In beiden Ortsteilen stehen im Zentrum stattliche Mittelflurhäuser mit vorspringenden Giebeldächern, freien Treppenaufgängen und Fassadenmalereien im Engadiner Stil. Ein repräsentatives Beispiel ist das ehemalige Gerichtshaus in Stuben. Die Häuser sind ein Beleg für den Wohlstand des Ortes aus der Zeit, als der Handelsverkehr zwischen Augsburg und Venedig noch über den Oberen Weg, den Reschenpass und den Fernpass verlief. Die Liebfrauenkirche in Stuben wurde um 1470 im spätgotischen Stil erbaut und erhielt 1680 einen Barockaltar.

Pfunds war bis Ende 1920 Teil des Gerichtsbezirks Nauders, der jedoch infolge des Ersten Weltkriegs aufgelöst und dem Gerichtsbezirk Ried in Tirol zugeschlagen wurde. Seit 1978 ist die Gemeinde Teil des Gerichtsbezirks Landeck.

In Pfunds besteht seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine Musikkapelle. Ein sicheres Bestehen im Jahr 1854 kann belegt werden.[1] Anfang des 20. Jahrhunderts gab es zwei Musikkapellen im Ort – die Ortsteile ‚Dorf‘ und ‚Stuben‘ hatten jeweils ihre eigene Musikkapelle. [2]

Beim Hochwasserereignis von 2005 trat der Stubnerbach über das Ufer und verschüttete einen Teil des Dorfes mit Geröll.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pfunds

Wirtschaft[Bearbeiten]

In den 1980er Jahren positionierte sich Pfunds als "Ökogemeinde". Es gab Pläne, den Inn von der Schweizer Grenze in einem Kraftwerkskanal bis Prutz abzuleiten. Dies bewog die Bewohner, das Leben im Dorf unter das Motto "nachhaltig und ökologisch verträglich" zu stellen. Man setzte auf den Bau von Solaranlagen, Wärmenutzung in Wintergärten und eine schadstofffreie zentrale Heizanlage mit Biomasse und Holzabfällen.

Pfunds ist heute eine zweisaisonale Tourismusgemeinde, die von den nahe gelegenen Skigebieten in Samnaun und Nauders profitiert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pfunds – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Moriggl Alois: 'Aus dem Leben eines Veteranenhauptmanns.' In: Beilage zur Volks- und Schützen-Zeitung. Nr. 6. Tirol und Vorarlberg: 1855
  2. Musikkapelle Pfunds. Abgerufen am 12. April 2012.