RER E

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Öffentlicher Nahverkehr in Paris
MMetro-M.svg
01Paris m 1 jms.svg 02Paris m 2 jms.svg 03Paris m 3 jms.svg 03bisParis m 3bis jms.svg 04Paris m 4 jms.svg 05Paris m 5 jms.svg 06Paris m 6 jms.svg 07Paris m 7 jms.svg 07bisParis m 7bis jms.svg 08Paris m 8 jms.svg 09Paris m 9 jms.svg 10Paris m 10 jms.svg 11Paris m 11 jms.svg 12Paris m 12 jms.svg 13Paris m 13 jms.svg 14Paris m 14 jms.svg
RERRER.svg
AParis rer A jms.svg BParis rer B jms.svg CParis rer C jms.svg DParis rer D jms.svg EParis rer E jms.svg
TRALogo train transilien.svg
HLogo Paris Transilien ligneH.svg JLogo Paris Transilien ligneJ.svg KLogo Paris Transilien ligneK.svg LLogo Paris Transilien ligneL.svg NLogo Paris Transilien ligneN.svg PLogo Paris Transilien ligneP.svg RLogo Paris Transilien ligneR.svg ULogo Paris Transilien ligneU.svg
TTramway-T.svg
T1Logo Paris tram ligne1.svg T2Logo Paris tram ligne2.svg T3aLogo Paris tram ligne3a.svg T3bLogo Paris tram ligne3b.svg T4Logo Paris tram ligne4.svg T5Logo Paris tram ligne5.svg T6Logo Paris tram ligne6.svg T7Logo Paris tram ligne7.svg T8Logo Paris tram ligne8.svg
BUSParis logo bus jms.svg
Buslinien der RATP
Noctilien Logo.svg Balabus MontmartrobusOrlyBus RoissyBus
Optile (Verbund)
VAL / Seilbahn
Funiculaire de Montmartre OrlyVal CDGVAL LISA
RER.svgParis rer E jms.svg
Ein Zug am Bahnhof Tournan
Ein Zug am Bahnhof Tournan
Strecke der RER E
Streckenlänge: 52,3 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fahrgäste täglich 164.000
Stationen 21
Eröffnung 1999
Fahrzeuge der Linie E im Endbahnhof Haussmann – Saint-Lazare

Die Linie RER E ist eine der RER-Linien des Pariser Nahverkehrssystems.

Sie ist die jüngste der Linien und zudem die einzige RER-Linie, die die Stadt nicht durchquert, sondern intra muros endet.

Die Linie hat ihren Anfangspunkt im RER-Bahnhof Haussmann – Saint-Lazare unterhalb des Boulevard Haussmann, der jedoch mit dem Bahnhof Saint-Lazare verbunden ist und so Anschluss an die Métro hat. Sie nahm im Jahr 1999 ihren Betrieb auf.

Die Linie wird oft als EOLE bezeichnet, Kurzform für Est-Ouest liaison express (Expressverbindung Ost-West)

Streckenverlauf[Bearbeiten]

RER-Linie E
BSicon tKBHFa.svgBSicon .svg
Haussmann – Saint-Lazare RERRER.svg AParis rer A jms.svg MMetro-M.svg 03Paris m 3 jms.svg 07Paris m 7 jms.svg 08Paris m 8 jms.svg 09Paris m 9 jms.svg 12Paris m 12 jms.svg 13Paris m 13 jms.svg 14Paris m 14 jms.svg
BSicon tBHF.svgBSicon .svg
Paris-Magenta RERRER.svg BParis rer B jms.svg DParis rer D jms.svg MMetro-M.svg 04Paris m 4 jms.svg 05Paris m 5 jms.svg
BSicon TUNNELe.svgBSicon .svg
BSicon eBHF.svgBSicon .svg
Rosa Parks (im Bau, Eröffnung 2015) TTramway-T.svg T3Logo Paris tram ligne3.svg
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Pantin
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Noisy-le-Sec TTramway-T.svg T1Logo Paris tram ligne1.svg
BSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon STR.svgBSicon BHF.svg
Bondy TTramway-T.svg T4Logo Paris tram ligne4.svg
BSicon STR.svgBSicon BHF.svg
Le Raincy-Villemomble – Montfermeil
BSicon STR.svgBSicon BHF.svg
Gagny
BSicon STR.svgBSicon BHF.svg
Chenay-Gagny
BSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
Chelles-Gournay (E 2)
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Rosny Bois Perrier
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Rosny-sous-Bois
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Val de Fontenay RERRER.svg AParis rer A jms.svg
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Nogent – Le Perreux
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Les Boullereaux
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Villiers-sur-Marne
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Les Yvris – Noisy-le-Grand
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Émerainville
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Roissy-en-Brie
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Gretz-Armainvilliers
BSicon KBHFe.svgBSicon .svg
Tournan (E 4)

Zugnamen[Bearbeiten]

Bahnhof Rosny-sous-Bois

Der genaue Linienverlauf ist anhand einer 4stelligen Abkürzung zu entnehmen, deren erster Buchstabe stellvertretend den Endbahnhof angibt.

  • C = Chelles-Gournay; Strecke E2
  • E = Émerainville–Pontault-Combault
  • H = Haussmann Saint-Lazare; Strecke E1
  • J = Gagny
  • N = Magenta
  • T = Tournan
  • V = Villiers-sur-Marne – Le Plessis-Trévise; Strecke E4

Beispiel: Zug „COLE“ fährt nach Chelles-Gournay, „VALO“ allerdings nach Villiers-sur-Marne. Beide Zugläufe starten in Haussmann Saint-Lazare. Um von der Strecke E2 auf E4 zu wechseln, ist ein Umstieg notwendig.

Zukunft[Bearbeiten]

Es bestehen Pläne, den Bahnhof Haussmann – Saint-Lazare nach Westen hin mit La Défense zu verbinden und einige bisherige Transilien-Verbindungen in das Netz des RER E aufzunehmen.

Baubeginn soll 2014 sein. Vom Bahnhof Haussmann – Saint-Lazare wird der Tunnel über Porte Maillot (Umstieg RER C), La Défense (Umstieg RER A) nach Nanterre verlängert, die Linie soll dann oberirdisch nach Mantes-la-Jolie weitergeführt werden. Eröffnung soll 2020 (teilweise) bzw. 2022 (vollständig) sein.[1] Die Verbindung soll Entlastungen für den RER B (zwischen Gare du Nord und Châtelet) bzw. den RER A (zwischen La Défense und Auber) in einer Größenordnung von 10%-15% bringen und außerdem den Umsteigeknoten Châtelet-Les Halles entlasten.[2]

Zur Zeit entsteht zwischen den Stationen Magenta und Pantin der neue Bahnhof Rosa Parks. Er schafft eine Umsteigemöglichkeit zur Tramlinie T3b. Die Eröffnung ist für 2015 geplant.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PROLONGEMENT DU RER E À L’OUEST : APPROBATION DE L’AVANT-PROJET. STIF, 5. März 2014, abgerufen am 21. März 2014 (pdf).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRER E: Prolongement d‘Haussmann-Saint-Lazare à Mantes-la-Jolie. STIF, Februar 2013, abgerufen am 21. März 2014 (pdf).
  3. Informationsseite des STIF zum Bahnhof Rosa Parks

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: RER E – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien