Sally Field

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sally Field bei der Oscarverleihung 1990

Sally Field (* 6. November 1946 in Pasadena, Kalifornien als Sally Margaret Field) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Regisseurin und zweifache Oscar-Preisträgerin.

Leben[Bearbeiten]

Sally Field ist die Tochter der Schauspielerin Margaret Field. Sie begann Mitte der 1960er Jahre, für das Fernsehen zu arbeiten. Ihren Durchbruch im Kino erlebte sie Ende der 1970er Jahre. Mittlerweile gehört sie zu den höchstdekorierten Schauspielerinnen der USA. Sie gewann zwei Oscars (jeweils für Hauptrollen), zwei Golden Globes, dreimal den Emmy Award und den Darstellerpreis der Filmfestspiele von Cannes 1979. Insgesamt war sie achtmal für einen Golden Globe nominiert. Von 2006 bis 2011 spielte sie die Rolle der fünffachen Mutter Nora Walker in der US-Serie Brothers & Sisters. Für diese Rolle wurde sie im September 2007 mit einem Emmy Award ausgezeichnet. Bei ihrer Dankesrede hielt sie ein Anti-Kriegs-Statement, das jedoch vom US-Fernsehsender Fox zensiert und nicht ausgestrahlt wurde.

1968 heiratete Sally Field Steven Craig, mit dem sie zwei Kinder bekam. Nach der Scheidung 1975 machte Field vor allem Schlagzeilen mit einer mehrjährigen Romanze zum Schauspielerkollegen Burt Reynolds. Filme in dieser Zeit, wo beide gemeinsam vor der Kamera standen, unterstrichen dies immer wieder. So 1977 im ersten Teil von Ein ausgekochtes Schlitzohr und 1980 im zweiten Teil, 1978 in Nobody is perfect und in Um Kopf und Kragen. 1984 heiratete Field den Produzenten Alan Greisman. Aus dieser Ehe ging ein Sohn hervor. Sally Field ließ sich 1993 von Greisman scheiden.

2013 wurde Field zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Schauspielerin[Bearbeiten]

Als Regisseurin[Bearbeiten]

  • 1996: Der Weihnachtsbaum (The Christmas Tree)
  • 2000: Beautiful

Als Produzentin[Bearbeiten]

Nominierungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Academy Award

American Movie Award

  • 1980: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

Boston Society of Film Critics Award

  • 2012: ausgezeichnet: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

British Academy Film Awards

  • 1995: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Forrest Gump
  • 2013: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Broadcast Film Critics Association Awards

  • 2013: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Chicago Film Critics Association Award

  • 2012: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Golden Globe Awards

  • 1978: nominiert: Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical in Ein ausgekochtes Schlitzohr
  • 1980: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in einem Drama in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann
  • 1982: nominiert: Beste Hauptdarstellerin in einem Drama in Die Sensationsreporterin
  • 1983: nominiert: Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical in Liebesgrüße aus dem Jenseits
  • 1985: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in einem Drama in Ein Platz im Herzen
  • 1986: nominiert: Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical in Die zweite Wahl – Eine Romanze
  • 1990: nominiert: Beste Hauptdarstellerin in einem Drama in Magnolien aus Stahl
  • 1996: nominiert: Beste Hauptdarstellerin – Mini-Serie oder TV-Film in Wechselspiel des Lebens
  • 2008: nominiert: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama in Brothers & Sisters
  • 2013: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Internationale Filmfestspiele von Cannes

  • 1979: ausgezeichnet: Beste Darstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

Kansas City Film Critics Circle Award

  • 1979: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

London Critics’ Circle Film Award

  • 2013: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Los Angeles Film Critics Association Awards

  • 1979: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

National Board of Review Award

  • 1979: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

National Society of Film Critics Award

  • 1980: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann

New York Film Critics Circle Award

  • 1979: ausgezeichnet: Beste Hauptdarstellerin in Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann
  • 2012: ausgezeichnet: Beste Nebendarstellerin in Lincoln

Satellite Awards

  • 2008: nominiert: Beste Darstellerin in einer Serie – Drama in Brothers & Sisters

Screen Actors Guild Award

  • 1995: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Forrest Gump
  • 1995: nominiert: Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder -mehrteiler in Wechselspiel des Lebens
  • 1999: nominiert: Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder -mehrteiler in Eiszeit – Ein Ehekrieg mit Folgen
  • 2000: nominiert: Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder -mehrteiler in David Copperfield
  • 2000: nominiert: Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama in Emergency Room
  • 2007: nominiert: Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama in Brothers & Sisters
  • 2008: ausgezeichnet: Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama in Brothers & Sisters
  • 2013: nominiert: Beste Nebendarstellerin in Lincoln
  • 2013: nominiert: Bestes Schauspielensemble in Lincoln

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sally Field – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien