Tschechische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschechische Republik
Česká republika
Fotbalová-asociace-České-republiky-Logo.svg
Verband Fotbalová asociace České republiky
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Puma
Trainer Vladimír Hruška
Rekordtorschützin Gabriela Chlumecká (51)
Rekordspielerin Eva Šmeralová (71)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code CZE
FIFA-Rang 28. (1669 Punkte)
(Stand: 19. September 2014)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
118 Spiele
52 Siege
21[2] Unentschieden
45 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
TschechienTschechien Tschechien 6:0 Slowakei SlowakeiSlowakei
(Tschechische Republik; 21. Juni 1993)
Höchster Sieg
TschechienTschechien Tschechien 12:0 Litauen LitauenLitauen
(Tschechische Republik; 10. Oktober 1997)
Höchste Niederlage
NorwegenNorwegen Norwegen 9:0 Tschechien TschechienTschechien
(24. September 1994)
(Stand: 27. November 2013)

Die tschechische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Tschechien im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem tschechischen Fußballverband unterstellt und wird von Vladimír Hruška trainiert. Die tschechische Auswahl konnte sich bisher nicht für ein großes Turnier qualifizieren. Sie ist Nachfolgemannschaft der tschechoslowakischen Mannschaft, die zwischen 1986 und 1992 28 Spiele bestritt, sich aber ebenfalls nie für eine Kontinental- oder Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Die tschechoslowakische Mannschaft war die einzige, die ein Spiel gegen die Frauennationalmannschaft der DDR bestritt.

In der Qualifikation zur WM 2011 traf die Mannschaft auf Schweden, Belgien, Wales und Aserbaidschan. Hinter Schweden belegten die Tschechinnen den 2. Platz.

In der Qualifikation für die EM 2013 traf Tschechien unter anderem auf Österreich, erreichte aber mit vier Siegen, einem Remis und drei Niederlagen nur den dritten Platz, womit die Playoffs der Gruppenzweiten verpasst wurden. Entscheidend dabei war eine 2:3-Heimniederlage gegen Österreich am 16. Juni 2012, die gleichzeitig die erste Niederlage gegen Österreich bedeutete.

In der FIFA-Weltrangliste belegte Tschechien von September 2006 bis Dezember 2007 Platz 19, fiel dann aber auf Platz 26 zurück.

Turnierbilanz[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1991 : Nicht teilgenommen - Teil der Tschechoslowakei, die sich nicht qualifizieren konnte.
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1999 : nicht qualifiziert
  • 2003 : nicht qualifiziert
  • 2007 : nicht qualifiziert
  • 2011 : nicht qualifiziert
  • 2015 : nicht qualifiziert

Europameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1997 : nicht qualifiziert
  • 2001 : nicht qualifiziert
  • 2005 : nicht qualifiziert
  • 2009 : nicht qualifiziert
  • 2013 : nicht qualifiziert

Olympische Spiele[Bearbeiten]

  • 1996 : nicht qualifiziert
  • 2000 : nicht qualifiziert
  • 2004 : nicht qualifiziert
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : nicht qualifiziert

Bekannte Spielerinnen[Bearbeiten]

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger Länder[Bearbeiten]

Alle Ergebnisse aus tschechischer Sicht.

Die Mannschaften Deutschlands und Tschechiens vor dem Länderspiel am 2. August 2007

Deutschland[Bearbeiten]

Datum Ort Ergebnis Anlass
28. August 2003 Passau 0:4 EM-Qualifikation
25. September 2004 Příbram 0:5 EM-Qualifikation
2. August 2007 Gera 0:5

Schweiz[Bearbeiten]

Datum Ort Ergebnis Anlass
7. April 2007 Lhota 3:0

Österreich[Bearbeiten]

Datum Ort Ergebnis Anlass
3. Oktober 1994 Gloggnitz 3:3
25. April 1999 Blšany 5:0
17. September 2011 Vöcklabruck, Österreich 1:1 EM-Qualifikation
16. Juni 2012 Prag 2:3 EM-Qualifikation

siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. . In: fifa.com, September 2014. Abgerufen am 19. September 2014 (Platzierungen ab Platz 133 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften sind seit mehr als 18 Monaten inaktiv).
  2. Davon ein Spiel im Elfmeterschießen verloren.

Weblinks[Bearbeiten]