U-19-Fußball-Europameisterschaft 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2012 der Männer. Für den Wettbewerb der Frauen siehe U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2012.
U-19-Fußball-Europameisterschaft 2012
UEFA Under 19 Championship 2012
120px alt=
Anzahl Nationen (von 52 Bewerbern)
Europameister SpanienSpanien Spanien (7. Titel)
Austragungsort EstlandEstland Estland
Eröffnungsspiel 3. Juli 2012
Endspiel 15. Juli 2012
Spiele 15
Tore 49 (∅: 3,27 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanienSpanien Jesé (5 Tore)
Gelbe Karten 58 (∅: 3,87 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten (∅: 0,07 pro Spiel)
Rote Karten (∅: 0,2 pro Spiel)

Die Endrunde der 28. U-19-Europameisterschaft fand vom 3. Juli bis 15. Juli 2012 in Estland statt.[1] Sie diente auch als Qualifikation für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2013 in der Türkei. Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich für die WM.[2]

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Qualifikation zu dem Turnier fand in zwei Stufen statt. Auf die erste Qualifikationsrunde folgte eine zweite, Eliterunde genannte, Runde. Estland war als Gastgeber direkt qualifiziert. England, Frankreich und Spanien waren für die Eliterunde gesetzt. Alle anderen Mannschaften mussten die volle Qualifikation durchlaufen.

Erste Qualifikationsrunde[Bearbeiten]

Die erste Qualifikationsrunde fand vom 21. September 2011 bis zum 15. November 2011 statt. Zwölf Gruppen mit je vier Mannschaften spielten im Turniermodus untereinander die Platzierungen aus, d.h. jede Mannschaft spielte nur einmal gegen die drei anderen. Jede Gruppe spielte ihre sechs Gruppenspiele innerhalb weniger Tage aus, wobei eines der beteiligten Länder als Gastgeber fungierte. Die Gruppensieger und -zweiten sowie der beste Gruppendritte qualifizierten sich für die Eliterunde.

Die deutsche Mannschaft spielte in Gruppe 7. Die Spiele wurde in Nordirland gegen das dortige Nationalteam sowie gegen Weißrussland und Montenegro ausgetragen. Nach deutlichen Siegen gegen Nordirland (5:1) und Montenegro (2:0) konnte gegen Weißrussland ein Rückstand von 0:3 zur Halbzeit noch zu einem 3:3 ausgeglichen werden. Dies genügte für den Gruppensieg.

Die österreichische Mannschaft war Gastgeber der Gruppe 12. Nach einem 3:0-Sieg gegen Malta konnten aber nur jeweils 0:0-Unentschieden gegen Albanien und Dänemark erzielt werden. Sie erreichte damit den zweiten Platz hinter Gruppensieger Dänemark, was für den Einzug in die Eliterunde genügte.

Die Schweizer Mannschaft spielte in Gruppe 6, die ihre Spiele in Mazedonien austrug. Neben der dortigen Mannschaft nahmen weiterhin die Ukraine und Kasachstan teil. Sie konnte Mazedonien mit 3:0 besiegen und erreichte auch gegen Kasachstan einen klaren 2:0-Sieg. Die Ukraine spielte gegen diese beiden Gegner mit identischen Ergebnissen. Das Spiel Schweiz gegen die Ukraine endete 1:1, wodurch beide Mannschaften 7 Punkte und eine Torbilanz von +5 Toren erreichten. Der Gruppensieg wurde per Elfmeterschießen ermittelt, das die Ukraine mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Die Schweiz war als Gruppenzweiter aber auch für die Eliterunde qualifiziert.

Eliterunde[Bearbeiten]

Die Eliterunde wurde Ende Mai 2012 nach ähnlichen Modus in Vierergruppen ausgetragen, wobei wiederum eine Mannschaft Gastgeber war. Die sieben Gruppensieger qualifizierten sich für die Teilnahme an der Endrunde.

Die deutsche Mannschaft spielte in Serbien in Gruppe 3. Ein 2:2 gegen den Gastgeber, ein 1:1 gegen Rumänien sowie ein 3:0 gegen Ungarn genügten aber nur für den zweiten Platz. Serbien qualifizierte sich für die Endrunde.

Österreich spielte in Kroatien in Gruppe 5. Nach einem 2:2-Unentschieden gegen den Gastgeber und einem 2:0-Sieg gegen Bosnien und Herzegowina unterlag man im letzten Gruppenspiel der Mannschaft aus Georgien mit 1:2, womit man als Gruppendritter ausgeschieden war.

Die Schweizer Mannschaft unterlag in Gruppe 2, die in England spielte, zunächst Montenegro mit 0:3. Ein 2:0-Sieg gegen Slowenien im zweiten Gruppenspiel wahrte die Chancen auf den Gruppensieg, aber nach einer 0:1-Niederlage gegen England erreichte die Mannschaft nur den dritten Platz.

Teilnehmer[Bearbeiten]

28 U-19-Nationalteams nahmen an der Eliterunde teil. Gastgeber Estland war als einzige Mannschaft automatisch für die Endrunde gesetzt. Somit gab es sieben weitere Plätze an die sieben Gruppensieger der Eliterunde zu vergeben. Folgende Mannschaften konnten sich qualifizieren (Qualifikationsweg in Klammern):

  • EstlandEstland Estland (Gastgeber)
  • FrankreichFrankreich Frankreich (Elitegruppe 1)
  • EnglandEngland England (Elitegruppe 2)
  • SerbienSerbien Serbien (Elitegruppe 3)
  • PortugalPortugal Portugal (Elitegruppe 4)
  • GriechenlandGriechenland Griechenland (Elitegruppe 5)
  • KroatienKroatien Kroatien (Elitegruppe 6)
  • SpanienSpanien Spanien (Elitegruppe 7)

Austragungsorte[Bearbeiten]

Die Endrundenspiele wurden in drei Städten ausgetragen, in Haapsalu (Haapsalu staadion), Rakvere (Rakvere staadion), sowie in der Landeshauptstadt Tallinn (Lilleküla staadion und Kadrioru staadion).[3]

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams ausgetragen. Die zwei Gruppensieger und Zweitplatzierten qualifizierten sich für das Halbfinale. Bei Punktgleichheit entschied zuerst der direkte Vergleich und danach die Tordifferenz über die Rangfolge. Ausgelost wurden die Gruppen am 6. Juni 2012 in Tallinn.[4] Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe sind für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2013 qualifiziert.[5]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SpanienSpanien Spanien 7:4 7
2 GriechenlandGriechenland Griechenland 8:5 6
2 PortugalPortugal Portugal 8:6 4
4 EstlandEstland Estland 1:9 0
Di., 3. Juli 2012, 17:30 Uhr* in Haapsalu
Griechenland Spanien 1:2 (0:2)
Di., 3. Juli 2012, 20:45 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
Estland Portugal 0:3 (0:2)
Fr., 6. Juli 2012, 17:00 Uhr* in Tallinn (Kadrioru staadion)
Estland Griechenland 1:4 (0:1)
Fr., 6. Juli 2012, 20:00 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
Portugal Spanien 3:3 (2:2)
Mo., 9. Juli 2012, 17:00 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
Spanien Estland 2:0 (1:0)
Mo., 9. Juli 2012, 17:00 Uhr* in Haapsalu
Portugal Griechenland 2:3 (1:2)

* Ortszeit

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 EnglandEngland England 5:3 7
2 FrankreichFrankreich Frankreich 5:2 6
3 KroatienKroatien Kroatien 4:2 4
4 SerbienSerbien Serbien 1:8 0
Di., 3. Juli 2012, 17:30 Uhr* in Tallinn (Kadrioru staadion)
England Kroatien 1:1 (0:0)
Di., 3. Juli 2012, 18:45 Uhr* in Rakvere
Serbien Frankreich 0:3 (0:3)
Fr., 6. Juli 2012, 16:30 Uhr* in Haapsalu
Frankreich Kroatien 1:0 (0:0)
Fr., 6. Juli 2012, 17:30 Uhr* in Rakvere
Serbien England 1:2 (0:1)
Mo., 9. Juli 2012, 20:00 Uhr* in Rakvere
Kroatien Serbien 3:0 (1:0)
Mo., 9. Juli 2012, 20:00 Uhr* in Tallinn (Kadrioru staadion)
Frankreich England 1:2 (1:2)

* Ortszeit

Finalrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Do., 12. Juli 2012, 16:45 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
EnglandEngland England GriechenlandGriechenland Griechenland 1:2 n.V. (1:1, 0:1)
Do., 12. Juli 2012, 20:00 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
SpanienSpanien Spanien FrankreichFrankreich Frankreich 3:3 n.V. (2:2, 0:1), 4:2 i.E.

* Ortszeit

Finale[Bearbeiten]

So., 15. Juli 2012, 21:30 Uhr* in Tallinn (Lilleküla staadion)
GriechenlandGriechenland Griechenland SpanienSpanien Spanien 0:1 (0:0)

* Ortszeit

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 SpanierSpanier Jesé 5
2 GriecheGrieche Dimitris Diamantakos 3
GriecheGrieche Giorgos Katidis
4 EngländerEngländer Benik Afobe 2
SpanierSpanier Paco Alcácer
PortugiesePortugiese Betinho
SpanierSpanier Gerard Deulofeu
PortugiesePortugiese André Gomes
KroateKroate Domagoj Pavičić
KroateKroate Mihael Pongračić
FranzoseFranzose Paul Pogba
FranzoseFranzose Samuel Umtiti

Hinzu kamen 20 Spieler mit jeweils einem Tor.

Torschützenkönig des Gesamtwettbewerbs (einschließlich Qualif.) wurde der Portugiese Betinho mit insgesamt 10 Toren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alanud aasta toob Eestisse jalgpalli suurvõistluse jalgpall.ee (Estnischer Fußballverband)
  2. FIFA.com: FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013 - Qualifikation
  3. Millal ja kus peetakse U-19 EM-finaalturniiri mängud jalgpall.ee (Estnischer Fußballverband)
  4. Eesti kohtub U-19 EM-i avamängus Portugaliga jalgpall.ee (Estnischer Fußballverband)
  5. fifa.com: Europa-Sextett löst Türkei-Tickets