Virginie Razzano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virginie Razzano Tennisspieler
Virginie Razzano
2013 in Wimbledon
Nationalität: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 12. Mai 1983
Größe: 174 cm
Gewicht: 67 kg
1. Profisaison: 1999
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Bertrand de Ducla
Preisgeld: 3.143.691 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 364:316
Karrieretitel: 2 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 16 (14. September 2009)
Aktuelle Platzierung: 183
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 60:82
Karrieretitel: 1 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 82 (12. Februar 2001)
Aktuelle Platzierung: 1147
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 25. August 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Virginie Razzano (* 12. Mai 1983 in Dijon) ist eine französische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Razzano begann im Alter von sieben Jahren mit dem Tennissport. Ihr bevorzugter Belag ist der Hartplatz (green set). Bislang gewann sie auf der WTA Tour zwei Einzeltitel, beide im Jahr 2007. Seit 2001 spielt sie für die französische Fed-Cup-Mannschaft, ihre Bilanz dort weist 16 Siege bei neun Niederlagen aus (Einzel 10/5).

Am 30. September sicherte sie sich den Titel bei den Guangzhou International Women's Open mit einem Finalsieg über Tzipora Obziler, am 6. Oktober bei den Japan Open Tennis Championships mit einem Endspielsieg über Venus Williams. Ihren einzigen Doppeltitel gewann sie bereits im Februar 2001 bei den Open Gaz de France an der Seite von Iva Majoli aus Kroatien gegen Kimberly Po und Nathalie Tauziat.

2008 stand sie an der Seite von Dominika Cibulková im Viertelfinale der US Open - es war ihr bislang bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier.

Am 29. Mai 2012 besiegte Razzano als Weltranglisten-111. in Runde eins der French Open völlig überraschend die an Nummer 5 gesetzte Serena Williams, die zuvor die Sandplatzturniere in Charleston und Madrid gewonnen hatte und auf Sand seit 17 Begegnungen ungeschlagen war. Razzano gewann die Partie mit dem achten Matchball, nachdem Williams im Tiebreak des zweiten Satzes bereits mit 5:1 geführt hatte und nur noch zwei Punkte vom Sieg entfernt war, nach über drei Stunden Spielzeit mit 4:6, 7:65, 6:3. In der zweiten Runde unterlag sie dann Arantxa Rus in zwei Sätzen.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 30. September 2007 China VolksrepublikChina Guangzhou WTA Tier III Hartplatz IsraelIsrael Tzipora Obziler 6:0, 6:3
2. 6. Oktober 2007 JapanJapan Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 4:6, 7:67, 6:4

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 5. Februar 2001 FrankreichFrankreich Paris WTA Tier II Hartplatz (Halle) KroatienKroatien Iva Majoli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Po
FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat
6:3, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999
Australian Open 2 1 2 1 3 3 2 3 1 2 1 3 1
French Open 1 3 2 1 1 AF 1 1 1 3 2 1 2 3 3 1
Wimbledon 1 1 1 2 AF 1 1 1 2 3 2 2 1
US Open 1 1 1 1 3 1 1 2 AF 2 1 2 2 2

Ziffer = x. Runde, AF = Achtelfinale, VF = Viertelfinale, HF = Halbfinale, F = Finale, S = Sieg

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999
Australian Open 2 2 1 1 1 2 1
French Open 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1
Wimbledon 1 1 1 1 1 2 2
US Open 1 2 2 VF 1 2 1

Ziffer = x. Runde, AF = Achtelfinale, VF = Viertelfinale, HF = Halbfinale, F = Finale, S = Sieg

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Virginie Razzano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien