1746

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel
| 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert |
| 1710er | 1720er | 1730er | 1740er | 1750er | 1760er | 1770er |
◄◄ | | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Musikjahr

1746
Schlacht bei Culloden, David Morier
In der Schlacht bei Culloden unterliegen die Jakobiten
den britischen Truppen entscheidend.
Ferdinand VI. von Spanien
Ferdinand VI. wird
König von Spanien.
Friedrich V. von Dänemark und Norwegen
Friedrich V. wird König von Dänemark und Norwegen.
Schlacht von Roucoux
In der Schlacht bei Roucoux besiegen die Franzosen unter Moritz von Sachsen die verbündeten Österreicher, Briten und Niederländer im Österreichischen Erbfolgekrieg.
1746 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1194/95 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1738/39 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1151/52 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2289/90 (südlicher Buddhismus); 2288/89 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 74. (75.) Zyklus

Jahr des Feuer-Tigers 丙寅 (am Beginn des Jahres Holz-Büffel 乙丑)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1108/09 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4079/80 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1124/25 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1158/59 (Jahreswechsel 23./24. Januar)
Jüdischer Kalender 5506/07 (14./15. September)
Koptischer Kalender 1462/63 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 921/922
Seleukidische Ära Babylon: 2056/57 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2057/58 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1802/03 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bonnie Prince Charlie
  • Statt auf das völlig unvorbereitete London zu marschieren, zieht sich Charles Edward Stuart nach Schottland zurück, um seine Jakobitenarmee neu aufzubauen. Das gibt den Truppen von König George II. Zeit, sich unter William Augustus, Duke of Cumberland, neu zu formieren, und dem Zweiten Jakobitenaufstand entgegenzutreten.
  • 17. Januar: In der Schlacht von Falkirk besiegen die schottischen Jakobiten unter Charles Edward Stuart britische Regierungstruppen unter General Henry Hawley, zieht sich aber weit nach Norden bis nach Inverness zurück.
  • 16. Februar: Im Rout of Moy schlagen fünf Jakobiten ein 1.500 Mann starkes Regierungsheer in die Flucht.
  • 16. April: Die Anhänger der Stuarts werden von den Truppen Georges II. unter William Augustus, Duke of Cumberland in der Schlacht bei Culloden vernichtend geschlagen. Bonnie Prince Charlie gelingt die Flucht und entkommt den englischen Truppen mit der Unterstützung von Flora MacDonald in Frauenkleidern.
  • Die britische Regierung reagiert auf den Aufstand von 1745/46 sehr entschieden und mit drakonischen Maßnahmen. Truppen werden ins Hochland gebracht und dort an strategisch wichtigen Punkten in Festungen wie dem speziell dafür gebauten riesigen Fort George in der Nähe von Inverness postiert. Die am Aufstand beteiligten Clanchiefs und oft auch die Clanmitglieder müssen ins Ausland fliehen oder werden nach Schauprozessen hingerichtet.
  • 1. August: Mit dem Act of Proscription wird in Schottland das Tragen des „Highland Dress“, der schottischen Regionaltracht inklusive Kilt und Tartan, durch England verboten. Ziel des Gesetzes ist es, die schottischen Clans, die das Haus Stuart traditionell unterstützen, endgültig zu zerschlagen.
  • 20. September: Charles Edward Stuart schifft sich nach Frankreich ein. Er kehrt nie wieder auf die britischen Inseln zurück.

Österreichischer Erbfolgekrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Österreichischen Niederlande um 1740
Plan der Schlacht bei Roucoux, links die Franzosen, rechts die pragmatische Armee

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark-Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herzog Anton Ulrich von Sachsen-Meiningen

Amerikanische und Indische Kolonien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louisburg um 1745

Weitere Ereignisse in Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kugelsternhaufen Messier 2

Mathematik / Chemie / Physik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehre und Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugblatt 1746
  • Frühjahr: Douwe Mout van der Meer begibt sich mit dem Nashorn Clara von Rotterdam aus auf Schautour durch Europa. Über Hannover geht es nach Berlin, wo das Tier am 26. April von Friedrich dem Großen besichtigt wird. Die Reise wird über Frankfurt an der Oder und Breslau fortgesetzt. Nach einem durch anhaltende Regenfälle verlängerten Aufenthalt in Breslau erreicht das Gespann am 30. Oktober Wien. Am 5. November erscheinen nebst einer kaiserlichen Familienentourage Kaiser Franz I. und Maria Theresia zur Besichtigung. Herr Van der Meer wird bei dieser Gelegenheit in den Adelsstand erhoben. Am 26. November begibt sich Douwe Mout van der Meer mit seiner Clara wieder auf den Heimweg.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Karl von Schönborn auf dem Sterbebett, 1746

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. Oktober: Beim Untergang der drei französischen Kriegsschiffe Duc d'Orléans (54 Kanonen), Phénix (54 Kanonen) und Lys (40 Kanonen) in einem Hurrikan bei Madras (Indien) sterben etwa 1.200 Besatzungsmitglieder.
  • 28. Oktober: Bei einem Erdbeben der Stärke 8,4 im Gebiet Limas in Peru kommen rund 18.000 Menschen ums Leben. Die Hafenstadt Callao wird durch den anschließenden Tsunami praktisch ausgelöscht.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbstbildnis Francisco de Goya, 1815

Zweites Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theodore Sedgwick

Drittes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernardo de Gálvez y Madrid

Viertes Quartal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1746[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar bis April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques Égide Duhan de Jandun
  • 03. Januar: Jacques Égide Duhan de Jandun, Erzieher Friedrichs des Großen, braunschweigischer Bibliothekar in Blankenburg sowie preußischer Geheimrat im Amt für Auswärtiges (* 1685)
  • 04. Januar: Christian Hagmaier, deutscher evangelischer Theologe, Rektor der Universität Tübingen (* 1680)
  • 21. Januar: Gottfried Kirchhoff, deutscher Organist und Komponist (* 1685)
  • 23. Januar: Peter Zorn, deutscher lutherischer Theologe, Historiker, Gräzist und Hebräist (* 1682)
Grabinschrift Anna Leopoldownas

Mai bis August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 03. Juni: Hacı Beşir Ağa, aus Äthiopien stammender Obereunuch am Sultanshof in Istanbul (* um 1655)
  • 08. Juni: Friedrich III., Landgraf von Hessen-Homburg (* 1673)
  • 08. Juni: Giacomo Leoni, italienischer Architekt in England (* 1686)
  • 13. Juni: Elias Hößler, deutscher Orgelbauer (* 1663)
  • 14. Juni: Colin Maclaurin, schottischer Mathematiker, Geodät und Geophysiker (* 1698)
Das Grabmal Philipps V.
Das Grab Christians VI. in der Kathedrale von Roskilde

September bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1746 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien