2030

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 2000er | 2010er | 2020er | 2030er        
◄◄ | | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | | ►►

2030 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2783
Armenischer Kalender 1478–1479
Äthiopischer Kalender 2022–2023
Badi-Kalender 186–187
Bengalischer Kalender 1436–1437
Berber-Kalender 2980
Buddhistischer Kalender 2574
Burmesischer Kalender 1392
Byzantinischer Kalender 7538–7539
Chinesischer Kalender
 – Ära 4726–4727 oder
4666–4667
 – 60-Jahre-Zyklus

Erde-Hahn (己酉, 46)–
Metall-Hund (庚戌, 47)

Französischer
Revolutionskalender
CCXXXVIIICCXXXIX
238–239
Hebräischer Kalender 5790–5791
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2086–2087
 – Shaka Samvat 1952–1953
Iranischer Kalender 1408–1409
Islamischer Kalender 1451–1452
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Reiwa 12
 – Kōki 2690
Koptischer Kalender 1746–1747
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4363
 – Juche-Ära 119
Minguo-Kalender 119
Olympiade der Neuzeit XXXIV
Seleukidischer Kalender 2341–2342
Thai-Solar-Kalender 2573

2030 ist ein Jahr mit 365 Tagen. Das Jahr beginnt am Dienstag, dem 1. Januar und endet ebenfalls an einem Dienstag, dem 31. Dezember.[1]

Voraussichtliche Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahrestage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturelle Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2030 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kalender für das Jahr 2030
  2. WM 2030: Paraguay will Turnier mit Argentinien und Uruguay ausrichten. In: Spiegel Online. 31. August 2017, abgerufen am 9. Juni 2018.