Afghanische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afghanistan
افغانستان
Logo des afghanischen Fußballverbandes AFF (bis 2014)
Spitzname(n) شیران خراسان
Löwen von Chorasan[1]
Verband Afghanistan Football Federation
Konföderation AFC
Technischer Sponsor Peak Sport Products
Cheftrainer Kelly Lindsey, seit 2016
Co-Trainer Haley Carter
Kapitän Shabnam Mobarez,
Rekordtorschützin Marjan Haydaree (5)
Heimstadion AFF-Stadion
FIFA-Code AFG
FIFA-Rang 145. (884 Punkte)
(Stand: 12. Juli 2019)[2]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
NepalNepal Nepal 13:0 Afghanistan Afghanistan 2002Afghanistan
(Dhaka, Bangladesch; 14. Dezember 2010)
Höchster Sieg
PakistanPakistan Pakistan 0:4 Afghanistan Afghanistan 2002Afghanistan
(Neu-Delhi, Indien; 10. September 2012)
Höchste Niederlage
UsbekistanUsbekistan Usbekistan 20:0 Afghanistan AfghanistanAfghanistan
(Taschkent, Usbekistan; 23. November 2018)
(Stand: 12. Juli 2019)

Die afghanische Fußballnationalmannschaft der Frauen (Dari: تیم ملی فوتبال زنان افغانستان Tīm-e Millī-e Fūtbāl-e Afghānestān, Paschtu: د افغانستان د فوټبال ملي لوبډله Da Afghānestān da Fūṭbāl Millī Lobḍala) ist die Frauenfußball-Auswahlmannschaft der Afghanistan Football Federation (AFF). Seit 2016 wird sie von der ehemaligen US-Nationalspielerin Kelly Lindsey trainiert.

2007 wurde die Nationalmannschaft vom Nationalen Olympischen Komitee mit Schülerinnen aus Kabul ins Leben gerufen.[3][4][5][6] 2008 bestritt sie ein Vorbereitungscamp in Deutschland. Ihr erstes Länderspiel absolvierte die Nationalmannschaft 2010 im Rahmen der Südasienmeisterschaft. Der erste Pflichtspielsieg folgte 2012 mit einem 2:0 gegen Katar. Bei der zweiten Ausgabe der Südasienmeisterschaft im Jahr 2012 erreichte die Mannschaft das Halbfinale, in dem eine Niederlage gegen Indien mit 0:11 folgte. 2014 verließ die Nationalmannschaft den Südasiatischen Fußballverband und wurde Mitglied des neu gegründeten Zentralasiatischen Fußballverbands.

Seit 2016 ist die ehemalige US-Nationalspielerin Kelly Lindsey Nationaltrainerin und Haley Carter ihre Assistentin.[7] Khalida Popal ist als Programmdirektorin tätig.[8]

Im Dezember 2018 kündigte Hummel an, den afghanischen Fußballverband nicht mehr zu sponsern, nachdem Vorwürfe wegen physischen, psychischen und sexuellen Missbrauchs durch männliche Angestellte gegen Spielerinnen der Nationalmannschaft der Frauen des Landes aufgetaucht waren[9]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Missbrauchsskandal 2019 fehlt
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anupam Kant Verma: The Lions of Khorasan. LiveMint, 7. Dezember 2011.
  2. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 12. Juli 2019, abgerufen am 12. Juli 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  3. From The Archive: Afghan Girl Makes Mark As Soccer Star. Abgerufen am 13. September 2018 (englisch).
  4. DW English: The Afghan national womens soccer team | Journal Reporter. 18. Juli 2010, abgerufen am 13. September 2018.
  5. Afghan women footballers risk death threats, disapproval - CNN. 13. März 2012, abgerufen am 13. September 2018.
  6. Women's football in Afghanistan. Abgerufen am 13. September 2018 (britisches Englisch).
  7. Coach Haley Carter Featured in United Soccer Coaches | Soccer Without Borders. Abgerufen am 13. September 2018 (englisch).
  8. Khalida Popal, Afghanistan football pioneer: ‘If the haters couldn’t stop me, Trump can’t’. 15. März 2017, abgerufen am 13. September 2018 (englisch).
  9. Hummel ends sponsorship of Afghan football federation. 5. Dezember 2018, abgerufen am 3. August 2019 (britisches Englisch).