Ana Konjuh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ana Konjuh Tennisspieler
Ana Konjuh
Ana Konjuh 2015 in Wimbledon
Nation: KroatienKroatien Kroatien
Geburtstag: 27. Dezember 1997
Größe: 174 cm
Gewicht: 65 kg
1. Profisaison: 2014
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.915.600 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 139:89
Karrieretitel: 1 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 20 (31. Juli 2017)
Aktuelle Platzierung: 44
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 12:14
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 176 (24. Juli 2017)
Aktuelle Platzierung: 192
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
11. Dezember 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Ana Konjuh (* 27. Dezember 1997 in Dubrovnik) ist eine kroatische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konjuh, die im Alter von fünf Jahren mit dem Tennissport begann, bevorzugt den Hartplatz. 2013 hatte sie ihren Durchbruch bei den Juniorinnen mit Siegen bei den Australian Open im Einzel und im Doppel sowie bei den US Open im Einzel.

Bereits im Februar 2013 spielte sie gegen Weißrussland erstmals für Kroatien im Fed Cup. Inzwischen hat sie 24 Partien für das Team bestritten, von denen sie 17 gewinnen konnte (Einzel 10:4, Doppel 7:3).

Ihren ersten ITF-Titel gewann sie im Juni 2013 in Montpellier. Obwohl sie noch bei den Juniorinnen spielberechtigt war, wollte sie ab der Saison 2014 nur noch auf der Profitour spielen.[1]

Gleich bei ihrer ersten Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier, 2014 bei den Australian Open, gelang ihr mit drei Siegen eine erfolgreiche Qualifikationsrunde. In der Auftaktrunde unterlag sie dann mit 2:6 und 0:6 der späteren Siegerin Li Na. In Wimbledon schied sie 2014 in der dritten Runde mit 3:6, 0:6 gegen Caroline Wozniacki aus.

Im Juni 2015 gewann sie beim Rasenturnier in Nottingham mit einem 1:6, 6:4, 6:2-Endspielsieg über Monica Niculescu ihren ersten Titel auf der WTA Tour; damit erzielte sie mit Platz 55 eine neue beste Weltranglistenposition.

Zu Beginn des Jahres 2016 erreichte Konjuh die zweite Runde der Australian Open, in der sie Daria Kasatkina mit 4:6 und 3:6 unterlag. In Doha musste sie nach Siegen über Olha Sawtschuk und Kateřina Siniaková in der dritten Runde Caroline Wozniacki knapp in drei Sätzen geschlagen geben. In San Antonio unterlag sie im Viertelfinale Anna-Lena Friedsam ebenfalls nur knapp in drei Sätzen. Nachdem sie bei den French Open in der zweiten Runde an Dominika Cibulková gescheitert war, erreichte sie eine Woche später in Bol das Halbfinale gegen Mandy Minella, das sie verletzungsbedingt aufgeben musste. Drei Wochen später in Eastbourne musste sie in der dritten Runde erneut aufgeben. In Wimbledon erreichte sie mit einem Sieg über Karin Knapp die zweite Runde, in der sie Agnieszka Radwańska mit 2:6, 6:4 und 7:9 unterlag. Bei den Connecticut Open schied sie im Achtelfinale mit 2:6 und 2:6 gegen Roberta Vinci aus. Bei den US Open besiegte Konjuh zunächst Kiki Bertens, Kurumi Nara und Varvara Lepchenko, ehe sie mit einem weiteren Sieg über Agnieszka Radwańska erstmals in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers einzog. Gegen Karolína Plíšková verlor sie dort glatt mit 2:6 und 2:6. Im Oktober stand sie mit Platz 48 erstmals in den Top 50. Ihr bislang bestes Ranking erreichte sie im Mai 2017 mit Platz 28.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 23. Juni 2013 FrankreichFrankreich Montpellier ITF $25.000 Sand RusslandRussland Irina Chromatschowa 6:3, 6:1
2. 15. Juni 2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham WTA International Rasen RumänienRumänien Monica Niculescu 1:6, 6:4, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2014 2015 2016 2017 Karriere
Australian Open 1 1 2 2 2
French Open 2 2 2 2
Wimbledon 3 1 2 AF AF
US Open 2 VF 1 VF

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2015 2016 2017 Karriere
Australian Open 1 1
French Open 2 2 2
Wimbledon 2 AF AF
US Open 1 1 1

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2015 Karriere
Australian Open
French Open
Wimbledon AF AF
US Open

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ana Konjuh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tenniseurope.org: In the Spotlight: Ana Konjuh