Arc-sous-Montenot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arc-sous-Montenot
Wappen von Arc-sous-Montenot
Arc-sous-Montenot (Frankreich)
Arc-sous-Montenot
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Pontarlier
Kanton Frasne
Gemeindeverband Altitude 800
Koordinaten 46° 55′ N, 6° 0′ OKoordinaten: 46° 55′ N, 6° 0′ O
Höhe 613–727 m
Fläche 10,72 km2
Einwohner 198 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 25270
INSEE-Code

Blick auf Arc-sous-Montenot
Dorfkirche Saint-Laurent

Arc-sous-Montenot ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arc-sous-Montenot liegt auf 650 m über dem Meeresspiegel, etwa 27 km westlich der Stadt Pontarlier (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, in einer Mulde am Rand der Forêt de Vignory, im Übergangsbereich vom ersten zum zweiten Juraplateau, südlich der Karstquelle des Lison.

Die Fläche des 10,72 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Der zentrale Teil des Gebietes wird von der Mulde von Arc eingenommen, die teilweise vermoort ist und sich nach Westen zur Talniederung des Lizon Supérieur öffnet, der hier in einem Schluckloch versickert. Die westliche Abgrenzung bildet die Geländestufe der Côte Ribalet. Im Norden reicht der Gemeindeboden auf ein weites Hochplateau, das überwiegend von Wiesland bedeckt ist. Nach Osten erstreckt sich das Gemeindeareal auf das langsam ansteigende, dicht bewaldete Plateau der Forêt de Vignory und der Forêt d’Arc. Hier wird mit 727 m die höchste Erhebung von Arc-sous-Montenot erreicht.

Nachbargemeinden von Arc-sous-Montenot sind Villeneuve-d’Amont im Norden, Villers-sous-Chalamont im Osten, Lemuy im Süden sowie Dournon im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Mittelalter bildete Arc eine eigene Herrschaft, die unter der Oberhoheit der Herren von Chalon stand. Die Burg wurde im Jahr 1674 abgerissen. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte das Dorf mit dem Frieden von Nimwegen 1678 definitiv an Frankreich. Seit 2002 ist Arc-sous-Montenot Mitglied des 11 Ortschaften umfassenden Gemeindeverbandes Communauté de communes Altitude 800.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 223 249 212 232 216 217 226

Mit 198 Einwohnern (1. Januar 2016) gehört Arc-sous-Montenot zu den kleinen Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stets im Bereich von rund 330 Personen gelegen hatte, wurde besonders um die Mitte des Jahrhunderts ein deutlicher Rückgang verzeichnet. Seit Beginn der 1970er Jahre gab es nur noch relativ geringe Schwankungen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche Saint-Laurent wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist in einer Datenbank des französischen Kulturministeriums über das architektonische Erbe Frankreichs aufgeführt. Von der ehemaligen mittelalterlichen Burg sind nur noch wenige Überreste sichtbar.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arc-sous-Montenot war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft, insbesondere Milchwirtschaft und Viehzucht, sowie durch die Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes, unter anderem in der Branche der Holzverarbeitung. Mittlerweile hat sich das Dorf auch zu einer Wohngemeinde gewandelt. Viele Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Departementsstraße, die von Salins-les-Bains nach Frasne führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Villeneuve-d’Amont und Lemuy.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arc-sous-Montenot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien