Arc-sous-Cicon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arc-sous-Cicon
Wappen von Arc-sous-Cicon
Arc-sous-Cicon (Frankreich)
Arc-sous-Cicon
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Pontarlier
Kanton Ornans
Gemeindeverband Montbenoît
Koordinaten 47° 3′ N, 6° 23′ OKoordinaten: 47° 3′ N, 6° 23′ O
Höhe 776–1.140 m
Fläche 28,49 km2
Einwohner 670 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 25520
INSEE-Code
Website http://www.arc-sous-cicon.fr/

Arc-sous-Cicon: Blick vom Pérouses aus SW auf den Ort
Kirche in Arc-sous-Cicon

Arc-sous-Cicon ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arc-sous-Cicon liegt auf 793 m, etwa 16 km nördlich der Stadt Pontarlier (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, in einem abgeschlossenen Becken am Nordfuß des Crêt Monniot, in den Höhen östlich des Tals der Loue.

Die Fläche des 28,49 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Der Hauptteil des Gebietes wird vom Becken von Arc eingenommen, das eine Breite von 2,5 km und eine Länge von 6 km aufweist und durchschnittlich auf 800 m liegt. Es ist überwiegend von Wies- und Weideland bestanden, zeigt aber auch einige moorige Flächen. Das Becken besitzt keine nennenswerten oberirdischen Fließgewässer, weil das Niederschlagswasser im verkarsteten Untergrund versickert. Flankiert wird das Becken von Arc auf allen Seiten von bewaldeten Höhenzügen. Im Norden befinden sich die Höhen von La Côte (957 m) und die Hügel von Cicon. Im Süden wird das Becken vom breiten Höhenrücken des Crêt Monniot überragt, auf dem mit 1141 m die höchste Erhebung von Arc-sous-Cicon erreicht wird. Dieser Höhenzug bildet eine Antiklinale des Faltenjuras und ist gemäß der Streichrichtung des Gebirges in dieser Region in Richtung Südwest-Nordost orientiert. Der Gipfelbereich ist von Weideland bedeckt.

Zu Arc-sous-Cicon gehören neben dem eigentlichen Ort auch verschiedene Weiler und zahlreiche Einzelhöfe, darunter:

  • Le Plaimbois (830 m) am östlichen Rand des Beckens von Arc
  • Les Cordiers (845 m) am Nordfuß des Crêt Monniot

Nachbargemeinden von Arc-sous-Cicon sind

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend von Arc wurde im 11. Jahrhundert urbar gemacht und besiedelt. Im Mittelalter gehörte das Dorf zu den Herrschaften Cicon und Châteauvieux. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte es mit dem Frieden von Nimwegen 1678 an Frankreich.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 684 648 598 604 507 532 603
Innenraum der Kapelle Vau-Navier

Mit 670 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört Arc-sous-Cicon zu den kleinen Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts markant abgenommen hatte (1891 wurden noch 980 Personen gezählt), wurde seit Beginn der 1990er Jahre wieder ein leichtes Bevölkerungswachstum verzeichnet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Arc-sous-Cicon wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammt das Château. Im Ortskern sind verschiedene Bauernhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im traditionellen Stil der Franche-Comté erhalten. Am westlichen Eingang in das Becken von Arc steht die Kapelle Vau-Navier.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arc-sous-Cicon war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Viehzucht und Milchwirtschaft, Ackerbau) und die Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute verschiedene Betriebe des Kleingewerbes, vor allem im Bereich der Holzverarbeitung. Viele Erwerbstätige sind auch Wegpendler, die in den umliegenden größeren Ortschaften ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Departementsstraße, die von Orchamps-Vennes nach Saint-Gorgon-Main führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Passonfontaine und La Chaux.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arc-sous-Cicon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien