Saint-Point-Lac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Point-Lac
Saint-Point-Lac (Frankreich)
Saint-Point-Lac
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Pontarlier
Kanton Frasne
Gemeindeverband Mont d’Or et Deux Lacs
Koordinaten 46° 49′ N, 6° 18′ OKoordinaten: 46° 49′ N, 6° 18′ O
Höhe 847–981 m
Fläche 4,52 km2
Einwohner 274 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km2
Postleitzahl 25160
INSEE-Code

Kirche Saint-Point

Saint-Point-Lac ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Point-Lac liegt auf 859 m über dem Meeresspiegel, etwa elf Kilometer südsüdwestlich der Stadt Pontarlier (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, im Haut-Doubs, an leicht erhöhter Lage am Westufer des Lac de Saint-Point, am Fuß des Höhenrückens des Bois du Chablay.

Die Fläche des 4,52 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Die östliche Grenze verläuft entlang dem meist flachen Ufer des Lac de Saint-Point und reicht nach Süden bis zur Einmündung des Doubs im Bereich einer flachen vermoorten Talebene. Vom Seeufer erstreckt sich das Gemeindeareal westwärts über den Hang von Saint-Point-Lac bis auf den angrenzenden, überwiegend bewaldeten Höhenrücken (Bois du Lac und Bois du Chablay). Auf diesem breiten Kamm wird mit 981 m die höchste Erhebung von Saint-Point-Lac erreicht.

Nachbargemeinden von Saint-Point-Lac sind Les Grangettes im Norden, Montperreux und Malbuisson im Osten, Labergement-Sainte-Marie im Süden sowie Malpas im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ursprung der Ortschaft geht auf ein im 12. Jahrhundert gegründetes Benediktinerpriorat zurück. Die Mönche machten die Gegend urbar und legten so den Grundstein für die Besiedlung. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte Saint-Point mit dem Frieden von Nimwegen 1678 an Frankreich. Um eine Verwechslung mit anderen gleichnamigen Ortschaften zu vermeiden, wurde Saint-Point 1923 offiziell in Saint-Point-Lac umbenannt. Seit 1999 ist Saint-Point-Lac Mitglied des 19 Ortschaften umfassenden Gemeindeverbandes Communauté de communes du Mont d’Or et des Deux Lacs.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Saint-Point-Lac wurde im 15. Jahrhundert errichtet.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 118
1968 96
1975 102
1982 98
1990 134
1999 190
2006 251

Mit 274 Einwohnern (1. Januar 2014) gehört Saint-Point-Lac zu den kleinen Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stets im Bereich von rund 90 Personen gelegen hatte, wurde seit Beginn der 1980er Jahre dank der attraktiven Wohnlage ein markantes Bevölkerungswachstum verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Point-Lac war lange Zeit ein vorwiegend durch die Landwirtschaft, insbesondere Milchwirtschaft und Viehzucht, sowie durch die Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes, unter anderem eine Käserei und Geschäfte des Einzelhandels. Mittlerweile hat sich das Dorf auch zu einer Wohngemeinde gewandelt. Viele Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung ihrer Arbeit nachgehen.

Als Erholungsort in einem beliebten Ausflugsgebiet im Hochjura profitiert Saint-Point-Lac heute auch vom Tourismus. Die Gemeinde ist hauptsächlich auf den Sommertourismus ausgerichtet und besitzt einen Bootshafen, einen Campingplatz und verschiedene Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Departementsstraße, die entlang dem linken Ufer des Lac de Saint-Point führt. Eine weitere Straßenverbindung besteht mit Malpas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]