Arcevia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arcevia
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Arcevia (Italien)
Arcevia
Staat Italien
Region Marken
Provinz Ancona (AN)
Koordinaten 43° 28′ N, 12° 56′ OKoordinaten: 43° 28′ 0″ N, 12° 56′ 23″ O
Höhe 535 m s.l.m.
Fläche 126,40 km²
Einwohner 4.496 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km²
Postleitzahl 60011
Vorwahl 0731
ISTAT-Nummer 042003
Volksbezeichnung Arceviesi
Schutzpatron Medardus
Website Arcevia
Panorama von Arcevia
Panorama von Arcevia

Arcevia ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4496 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Ancona in den Marken.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 48 Kilometer südwestlich von Ancona. Die Gemeinde gehört zur Comunità montana dell’Esino Frasassi. Durch die Gemeinde fließt die Misa.

Zu den Ortsteilen gehören Avacelli, Castiglioni, Caudino, Colle Aprico, Conce di Arcevia, Costa, Loretello, Magnadorsa, Montale, Monte Sant’Angelo, Nidastore, Palazzo, Piticchio, Prosano, Ripalta, San Ginesio di Arcevia, San Giovanni Battista, San Pietro in Musio, Sant’Apollinare, Santo Stefano und Vado.

Die Nachbargemeinden sind Barbara, Castelleone di Suasa, Genga, Mergo, Montecarotto, Pergola (PU), Rosora, San Lorenzo in Campo (PU), Sassoferrato, Serra de’ Conti und Serra San Quirico.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Eisenzeit ist eine gallische Nekropole erhalten geblieben. Arcevia tauchte erstmals urkundlich mit seinem ursprünglichen Namen Rocca Contrada im Jahre 1065 auf. 1817 erhielt die Ortschaft dann Stadtrechte und ihren neuen Namen Arcevia.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Nachbargemeinde Sassoferrato besteht dort ein gemeinsamer Bahnhof an der Strecke von Pergola nach Fabriano. Durch den Ort führt auch die ehemalige Strada Statale 360 Arceviese (heute: Provinzstraße) von Senigallia nach Scheggia e Pascelupo.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arcevia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.