Bänz Friedli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bänz Friedli (2015)

Bänz Friedli (* 1965 in Bern) ist ein Schweizer Radiomoderator, Redaktor, Musik- und Sportjournalist, Hausmann, Autor, Kolumnist, Satiriker, Kabarettist und Sprachkünstler, vorwiegend in berndeutscher Mundart.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedli wuchs in einer Lehrerfamilie in Uettligen bei Bern auf. Von 1983 bis 2005 arbeitete er zuerst als Moderator für das Berner Lokalradio Radio Förderband, dann als Redaktor für Fernsehsender und die Presse in den Bereichen Sport und Populärkultur. Zudem wurde er 1985 als unabhängiger und damals jüngster Politiker der Schweiz in den Gemeinderat der Gemeinde Wohlen gewählt, wo er vier Jahre, eine Amtsperiode, in der Exekutive mitgewirkt und das Ressort Jugend und Kultur geleitet hatte.

Später schrieb er für Magazine und Zeitungen wie Das Magazin, Rolling Stone, Süddeutsche Zeitung Magazin, La Repubblica, Sportmagazin, Die Welt und Facts. Seine Kolumne mit den Pendlerregeln in 20 Minuten fand eine grosse Leserschaft, heute ist Friedli Kolumnist des wöchentlichen Migros-Magazins[1] und des BLS-Streifzugs. Er schreibt auch für die NZZ am Sonntag und spricht regelmässig in der Samstagssatire Zytlupe von Radio SRF 1.[2] Er ist bekannt für seine Wortspiele, seinen Sprachwitz, seine Parodien und tritt in der Deutschschweiz mit kabarettistischem Programm auf, so 2013 am Arosa Humorfestival.[3][4][5]

2008 bis 2011 arbeitete Friedli mit dem Regisseur Bernhard Giger am Buch und Dokumentarfilm Herz im Emmental. Seit 1994 ist er Jurymitglied des italienischen Musikpreises Premio Tenco, seit 2004 ist er in der Jury Schweizer Wort des Jahres.

Friedli ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Zürich.[6][7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radio SRF1, Sendung Zytlupe (Zeitlupe)[9][10]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aeschbacher vom 28. August 2008[11]
  • Der Club zum Thema Eltern schulden Kinder alles – Kinder schulden Eltern nichts. vom 8. September 2009[12]
  • Der Club zum Thema Teilzeitmann – ein halber Kerl? vom 27. November 2012[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. migrosmagazin.ch Kolumne des Hausmanns Bänz Friedli im Migrosmagazin
  2. srf.ch Radiosatire Zytlupe von Bänz Friedli
  3. nzz.ch NZZ-Beitrag über Bänz Friedli
  4. srf.ch Bänz Friedlis Programm Gömmer Starbucks?
  5. theaterhechtplatz.ch Bänz Friedli im Theater am Hechtplatz 2013.
  6. baenzfriedli.ch Homepage von Bänz Friedli
  7. Thomas Widmer: Der Bänz ist überall. In: Der Bund. 5. Dezember 2014, S. 29.
  8. Salzburger Stier: Preisträger 2015, abgerufen am 4. Dezember 2014.
  9. srf.ch Urlaub von den Ferien mit Bänz Friedli
  10. srf.ch Die beste Stadt der Welt mit Bänz Friedli
  11. srf.ch TV-Sendung Aeschbacher vom 28. August 2008.
  12. srf.ch, TV-Sendung „Der Club“ vom 8. September 2009.
  13. srf.ch TV-Sendung „Der Club“ vom 27. November 2012.