Bahnhof Wien Floridsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wien Floridsdorf
Bahnhof Wien Floridsdorf (Franz-Jonas-Platz)
Bahnhof Wien Floridsdorf (Franz-Jonas-Platz)
Daten
Betriebsstellenart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 5
Abkürzung F (ÖBB), FL (VOR)
IBNR 8100236
Eröffnung 1961
Lage
Stadt/Gemeinde Wien
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 15′ 23″ N, 16° 24′ 0″ OKoordinaten: 48° 15′ 23″ N, 16° 24′ 0″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16i16i18

Floridsdorf
U-Bahn Wien.svg
U-Bahn-Station in Wien
Floridsdorf
U6-Bahnsteig
Basisdaten
Bezirk: Floridsdorf
Koordinaten: 48° 15′ 23″ N, 16° 24′ 0″ O
Eröffnet: 1996
Gleise (Bahnsteig): 2 (Mittelbahnsteig)
Stationskürzel: FL
Nutzung
Linie(n): U6
Umsteigemöglichkeiten: R Stammstrecke (Wien) 25 26 30 31 20A 28A 29A 33A 34A N20 N29 N31 Regionalbusse
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Bahnhof Wien Floridsdorf ist das bedeutendste Verkehrsbauwerk nördlich der Donau in Wien und befindet sich im 21. Bezirk. Er beinhaltet neben dem eigentlichen Bahnhof für Regionalzüge und die S-Bahn eine U-Bahn-Station. Hier befindet sich sowohl das nördliche Ende der S-Bahn-Stammstrecke wie auch die nördliche Endstation der U-Bahn-Linie U6. Zusammen mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, öffentlichen Einrichtungen wie dem Magistratischen Bezirksamt und zahlreichen Umsteigemöglichkeiten zu Regionalbussen bildet der Bahnhof ein Vorstadtzentrum.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Dampfeisenbahn in Österreich begann am 19. November 1837 mit der ersten Fahrt von Floridsdorf nach Deutsch-Wagram. Die Lokomotive „Austria“ zog 8 Wagen mit 164 Personen und brauchte für die 13 km lange Strecke 24 Minuten.[1][2]

Im Jahr 1838 wurde die Strecke bis Wien, 1839 bis Brünn und 1846 bis Krakau erweitert.[3]

In den 1960er Jahren wurde der heutige Bahnhof etwa 600 m weiter im Süden eröffnet und am 17. Jänner 1962 fuhr der erste Zug der Wiener Schnellbahn von Floridsdorf nach Gänserndorf. Mit der Erweiterung der U-Bahn-Linie 6 nach Floridsdorf wurde die Schnellbahn-Station an der gleichen Stelle neu gebaut und am 4. Mai 1996 eröffnet.[4][5]

Der Mittelbahnsteig der U6 liegt im Tiefgeschoß, die Bereiche der S-Bahn in Hochlage über einer Fußgängerpassage, die auf den Franz-Jonas-Platz mündet.

Der Bahnhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof ist ein wichtiger Umsteigeknoten, es verkehren dort vier Straßenbahnlinien, fünf städtische Autobuslinien, drei Nachtbuslinien, mehrere Regionalbuslinien sowie der Shuttlebus zum G3 Shopping Resort Gerasdorf. Bis zur Fertigstellung des neuen Hauptbahnhofes hielten im Bahnhof Wien Floridsdorf auch vereinzelt EuroCity-Züge.

Der Bahnhof verfügt über fünf Bahnsteige. Vom Bahnsteig 3 und 4 verkehren Züge Richtung Stockerau, Absdorf-Hippersdorf, Tullnerfeld, Wolkersdorf und Gänserndorf, von Bahnsteig 1 und 2 Züge Richtung Wien Meidling, Mödling, Wiener Neustadt Hauptbahnhof, Payerbach Reichenau, Flughafen Wien und Wolfsthal, von Bahnsteig 5 vereinzelt Züge nach Flughafen Wien und Wolfsthal. Die U6 hat zwei eigene unterirdische Bahnsteige.

Nachfolgend eine Tabelle der Bahnsteiglängen:

Bahnsteig Länge
1 269 m
2 266 m
3 271 m
4 268 m
5 150 m

Linien im Verkehrsverbund Ost-Region[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Verlauf
R Regionalexpress- und Regionalzüge nach Retz, Znojmo, Laa an der Thaya, Bernhardsthal, Břeclav, Wien Praterstern, Wien Meidling, Wiener Neustadt Hbf, Payerbach-Reichenau
S-Bahn Wien Wien Meidling – Wien Matzleinsdorfer Platz – Wien Hauptbahnhof 1-2 – Wien Quartier Belvedere – Wien Rennweg – Wien Mitte – Wien Praterstern – Wien Traisengasse – Wien Handelskai – Wien Floridsdorf – Gänserndorf
S-Bahn Wien Mödling – Wien Meidling – Wien Matzleinsdorfer Platz – Wien Hauptbahnhof 1-2 – Wien Quartier Belvedere – Wien Rennweg – Wien Mitte – Wien Praterstern – Wien Traisengasse – Wien Handelskai – Wien Floridsdorf – Wolkersdorf – Mistelbach (– Laa an der Thaya)
S-Bahn Wien Wiener Neustadt Hbf – Baden – Wien Meidling – Wien Matzleinsdorfer Platz – Wien Hauptbahnhof 1-2 – Wien Quartier Belvedere – Wien Rennweg – Wien Mitte – Wien Praterstern – Wien Traisengasse – Wien Handelskai – Wien Floridsdorf – Stockerau – Hollabrunn
S-Bahn Wien Wiener Neustadt Hbf – Baden – Wien Meidling – Wien Matzleinsdorfer Platz – Wien Hauptbahnhof 1-2 – Wien Quartier Belvedere – Wien Rennweg – Wien Mitte – Wien Praterstern – Wien Traisengasse – Wien Handelskai – Wien Floridsdorf – Stockerau – Absdorf-Hippersdorf (– Tulln Stadt – Tullnerfeld)
S-Bahn Wien (Laa an der Thaya –) Mistelbach – Wolkersdorf – Wien Floridsdorf – Wien Handelskai – Wien Traisengasse – Wien Praterstern – Wien Mitte – Wien Rennweg – Wien St. Marx – Wien Geiselbergstraße – Wien Zentralfriedhof – Wien Kaiserebersdorf – Schwechat – Mannswörth – Flughafen Wien – Fischamend – Maria Ellend a.d. Donau – Haslau – Regelsbrunn – Wildungsmauer – Petronell-Carnuntum – Bad Deutsch-Altenburg – Hainburg a.d. Donau Kulturfabrik – Hainburg a.d. Donau Personenbahnhof – Hainburg a.d. Donau Ungartor – Wolfsthal
U6 Siebenhirten – Perfektastraße – Erlaaer Straße – Alterlaa – Am Schöpfwerk – Tscherttegasse – Bahnhof Meidling – Niederhofstraße – Längenfeldgasse – Gumpendorfer Straße – Westbahnhof – Burggasse-Stadthalle – Thaliastraße – Josefstädter Straße – Alser Straße – Michelbeuern-AKH – Währinger Straße-Volksoper – Nußdorfer Straße – Spittelau – Jägerstraße – Dresdner Straße – Handelskai – Neue Donau – Floridsdorf
25 FloridsdorfKagranErzherzog-Karl-StraßeHardeggasseDonauspital – Oberdorfstraße (Aspern)
26 Edmund-Hawranek-Platz (Strebersdorf) – Nordbrücke – FloridsdorfKagraner Platz – Gewerbepark Stadlau – Hausfeldstraße
30 Floridsdorf – Brünner Straße – Shuttleworthstraße – Brünner Str./Hanreiterg. - Stammersdorf
31 SchottenringJägerstraßeFloridsdorfer BrückeFloridsdorf – Brünner Straße – Shuttleworthstraße – Brünner Str./Hanreiterg. - Stammersdorf
20A FloridsdorfNeue DonauDonauturm / Alte DonauKaisermühlen VIC
28A Floridsdorf – Schönthalergasse – Großfeldsiedlung
29A Floridsdorf – Leopoldauer Platz – LeopoldauGroßfeldsiedlung
33A Floridsdorf – Broßmannplatz – Mühlschüttel
34A Floridsdorf – Jedlesee – Schwarzlackenau – Strebersdorf
N20 Kagraner PlatzFloridsdorf – Nordbrücke – Edmund-Hawranek-Platz
N29 PratersternSchwedenplatzTaborstraßeDresdner StraßeFloridsdorf
N31 SchwedenplatzJägerstraße – Floridsdorf – Brünner Straße – Stammersdorf – Stammersdorf B7
228 FloridsdorfHagenbrunnWolkersdorf im Weinviertel
420 FloridsdorfWolkersdorf im WeinviertelBad PirawarthZistersdorf
426 FloridsdorfNeubau-KreuzstettenMistelbach
850 FloridsdorfLangenzersdorfKorneuburg
G3 FloridsdorfG3 Shopping Resort Gerasdorf

[6]

Vorherige Station S-Bahn Wien Nächste Station
Wien Handelskai
← Wien Meidling
  S1   Wien Siemensstraße
Gänserndorf →
Wien Handelskai
← Mödling
  S2   Wien Siemensstraße
Mistelbach (– Laa an der Thaya) →
Wien Handelskai
← Wiener Neustadt Hbf
  S3   Wien Brünner Straße
Hollabrunn →
Wien Handelskai
← Wiener Neustadt Hbf
  S4   Wien Brünner Straße
Absdorf-Hippersdorf (– Tullnerfeld) →
Wien Handelskai
← Wolfsthal
  S7   Wien Siemensstraße
Mistelbach (– Laa an der Thaya) →
Vorherige Station U-Bahn Wien Nächste Station
Neue Donau
← Siebenhirten
U6 Endstation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Wien Floridsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung, Von Floridsdorf nach Deutsch Wagram – 175 Jahre. 30. Mai 2012, abgerufen am 28. Dezember 2018.
  2. Raimund Hinkel: Wien XXI. Floridsdorf. 2. Auflage. Christian Brandstätter, 1996, ISBN 3-85447-528-4, S. 151 ff.
  3. Austria Forum, Nordbahn. Abgerufen am 28. Dezember 2018.
  4. Die Presse, „Floridsdorf fährt Cityjet“. 22. September 2017, abgerufen am 28. Dezember 2018.
  5. Schnellbahn Wien. @2018 Lokalnetz.at, abgerufen am 28. Dezember 2018.
  6. VOR, Haltestellenaushang Floridsdorf S+U. Abgerufen am 17. Januar 2019.