Bezirk Jēkabpils

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Jēkabpils
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Fläche 909 km²
Einwohner 5747 (2010)
Dichte 6,3 Einwohner pro km²
Gründung 2009
ISO 3166-2 LV-042
Webauftritt www.jekabpilsnovads.lv (lettisch)
Landschaft bei Zasa
Landschaft bei Zasa

56.2526.016666666667Koordinaten: 56° 15′ N, 26° 1′ O

Der Bezirk Jēkabpils (Jēkabpils novads) ist eine Verwaltungseinheit im Südosten Lettlands in der Region Sēlija.

Geographie[Bearbeiten]

Das Gebiet grenzt im Nordosten an die Düna. Das dünn besiedelte Gebiet ist flach mit einigen Sumpfniederungen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

2009 schlossen sich die Gemeinden Ābeļi, Dignāja, Dunava, Kalna, Leimaņi, Rubene und Zasa zusammen. Das Verwaltungsgebäude befindet sich in Jēkabpils (dt. Jakobstadt), obwohl diese Stadt nicht Teil des "novads" ist.

2010 lebten auf 906 Quadratkilometer 5747 Einwohner. Das Gebiet grenzt südlich an die Düna und ist ländlich geprägt. Es ist Teil der historischen Landschaft Sēlija.

Weblink[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Feldmann, Heinz von zur Mühlen (Hrsg.): Baltisches historisches Ortslexikon, Teil 2: Lettland (Südlivland und Kurland). Böhlau, Köln 1990, ISBN 3-412-06889-6, S. #.
  • Astrīda Iltnere (Red.): Latvijas Pagasti, Enciklopēdija. Preses Nams, Riga 2002, ISBN 9984-00-436-8.