Bezirk Limbaži

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bezirk Limbaži
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Bezirk Limbažu novads
Sitz Limbaži
Fläche 1.170,9 km²
Einwohner 18.415 (01.07.2014)
Dichte 16 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 LV-054
Webauftritt www.limbazi.lv/novads/par-limbazu-novadu (lettisch)
Politik
Ratsvorsitzender Didzis Zemmers
Partei Latvijas Zemnieku savienība

Koordinaten: 57° 31′ N, 24° 43′ O

Der Bezirk Limbaži (Limbažu novads) ist ein Verwaltungsbezirk in Lettland, nördlich von Riga in der Landschaft Vidzeme gelegen.

Lage und Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk Limbaži grenzt bei Skulte auf 5,8 km Länge an den Rigaer Meerbusen. Die angrenzenden Verwaltungsbezirke sind im Uhrzeigersinn: Salacgrīva, Aloja, Valmiera, Pārgauja, Krimulda, Sēja und Saulkrasti.

Der Bezirk Limbaži liegt teilweise im Biosphärenreservat Nord-Vidzeme. Das ländlich geprägte Gebiet ist reich an Seen. Eine Bahnlinie von Skulte nach Rūjiena wurde stillgelegt.

Gliederung und Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zuge einer Verwaltungsreform wurde 2009 der alte Landkreis Limbaži aufgelöst und ein neuer Verwaltungsbezirk geschaffen. Neben der Stadt Limbaži mit 7983 Einwohnern (Stand 1. Juli 2014) auf einer Fläche von knapp 9 km² umfasst er noch die sieben umliegenden Gemeinden (pagasts)

  • Katvari mit 1267 Einwohnern auf 125 km²,
  • Limbaži mit 2369 Einwohnern auf 228 km²,
  • Pāle mit 795 Einwohnern auf 146 km²,
  • Skulte mit 2061 Einwohnern auf 146 km²,
  • Umurga mit 1154 Einwohnern auf 190 km²,
  • Vidriži mit 1475 Einwohnern auf 106 km² und
  • Viļķene mit 1311 Einwohnern auf 225 km².[1]

Am 1. Juli 2010 waren in dem Verwaltungsbezirk 19.548 Einwohner gemeldet (etwa 90 % mit lettischer Nationalität), davon lebten allein in der Stadt Limbaži knapp 8500 Einwohner. Am 1. Juli 2014 lebten im Bezirk Limbaži noch 18.415 Einwohner, davon 7983 Menschen in der Stadt selbst.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite des Bezirks Limbaži, auf lettisch, abgerufen am 11. Dezember 2014
  2. Bevölkerungsstatistik vom 1. Juli 2014 (pdf) auf www.pmlp.gov.lv/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Limbaži Municipality – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien