Bezirk Kuldīga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bezirk Kuldīga
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Hauptstadt Kuldīga
Fläche 1.756,7 km²
Einwohner 25.823 (01.07.2014)
Dichte 15 Einwohner pro km²
Gründung 2009
ISO 3166-2 LV-050
Webauftritt www.kuldiga.lv (lettisch)
Politik
Ratsvorsitzender Inga Bērziņa (2013)

Koordinaten: 56° 58′ N, 21° 58′ O

Der Bezirk Kuldīga (Kuldīgas novads) liegt im Westen von Lettland in der Region Kurzeme. Der 1756 m² große Bezirk hat 25.823 Einwohner (2014).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das ländlich geprägte Gebiet fließt die Venta in nördlicher Richtung, sowie deren Nebenfluss Abava in westliche. Am nördlichen Ende des Bezirks liegt der Usma-See.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk besteht aus der Stadt Kuldīga, in der sich gleichzeitig das Verwaltungszentrum befindet, mit 12.034 Einwohnern (1. Juli 2014) und 13 Gemeinden (pagasts)

  • Ēdole mit 928 Einwohnern,
  • Gudenieki mit 699 Einwohnern,
  • Īvande mit 393 Einwohnern,
  • Kabile mit 813 Einwohnern,
  • Kurmāle mit 2123 Einwohnern,
  • Laidi mit 1164 Einwohnern,
  • Padure mit 1121 Einwohnern,
  • Pelči mit 1080 Einwohnern,
  • Renda mit 1055 Einwohnern,
  • Rumba mit 1646 Einwohnern,
  • Snēpele mit 771 Einwohnern,
  • Turlava mit 946 Einwohnern und
  • Vārme mit 1050 Einwohnern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kuldīga Municipality – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1. Juli 2014 lettisches Einwohnermeldeamt