Bonnemaison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bonnemaison
Bonnemaison (Frankreich)
Bonnemaison
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Kanton Aunay-sur-Odon
Gemeindeverband Pré-Bocage Intercom
Koordinaten 49° 1′ N, 0° 35′ WKoordinaten: 49° 1′ N, 0° 35′ W
Höhe 99–298 m
Fläche 8,40 km2
Einwohner 404 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km2
Postleitzahl 14260
INSEE-Code

Bonnemaison ist eine französische Gemeinde mit 404 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Vire und zum Kanton Aunay-sur-Odon. Die Einwohner werden als Bonnemaisonais bezeichnet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bonnemaison liegt etwa 26 km südwestlich von Caen. Umgeben wird die Gemeinde von Courvaudon im Norden, La Caine im Nordosten, Curcy-sur-Orne im Osten, Hamars im Südosten, Campandré-Valcongrain im Süden, Roucamps im Südwesten, Aunay-sur-Odon im Westen sowie Bauquay in nordwestlicher Richtung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2008
Einwohner 636 624 499 267 282 208 331 367
Quelle: Cassini, EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 18. Jahrhundert, beinhaltet als Monument historique klassifizierte Kunstobjekte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bonnemaison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien