Landelles-et-Coupigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landelles-et-Coupigny
Landelles-et-Coupigny (Frankreich)
Landelles-et-Coupigny
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Kanton Vire
Gemeindeverband Intercom de la Vire au Noireau
Koordinaten 48° 53′ N, 1° 0′ WKoordinaten: 48° 53′ N, 1° 0′ W
Höhe 57–202 m
Fläche 24,67 km2
Einwohner 877 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 14380
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre

Landelles-et-Coupigny (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine französische Gemeinde mit 877 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie; sie gehört zum Arrondissement Vire und zum Kanton Vire (bis 2015: Kanton Saint-Sever-Calvados). Die Einwohner werden Landellais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landelles-et-Coupigny liegt etwa 26 Kilometer südsüdöstlich von Saint-Lô und etwa 56 Kilometer südwestlich von Caen. Umgeben wird Landelles-et-Coupigny von den Nachbargemeinden Sainte-Marie-Outre-l’Eau und Pont-Bellanger im Norden, Saint-Martin-Don im Nordosten, Beaumesnil und Le Mesnil-Robert im Osten, Le Mesnil-Benoist im Südosten, Le Mesnil-Caussois und Sept-Frères im Süden sowie Morigny und Saint-Vigor-des-Monts im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1973 wurde die Kommune Annebecq in die heutige Gemeinde eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 908 813 903 875 802 838 823 876
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 17./18. Jahrhundert, Monument historique[3]
  • Kirche Saint-Martin aus dem 15. Jahrhundert in Annebecq
  • Kapelle Saint-Ortaire aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame-de-Consolation
  • Wassermühle aus dem Jahr 1664

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Niederdorfelden in Hessen besteht seit 1973 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Landelles-et-Coupigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landelles-et-Coupigny – Cassini
  2. Landelles-et-Coupigny – INSEE
  3. Kirche Saint-Pierre in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)