Brézins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brézins
Brézins (Frankreich)
Brézins
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Kanton Bièvre
Gemeindeverband Bièvre Isère
Koordinaten 45° 21′ N, 5° 18′ OKoordinaten: 45° 21′ N, 5° 18′ O
Höhe 356–407 m
Fläche 8,26 km2
Einwohner 2.078 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 252 Einw./km2
Postleitzahl 38590
INSEE-Code
Website http://www.brezins.fr/

Brézins ist eine französische Gemeinde mit 2.078 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört administrativ zum Arrondissement Vienne und ist Teil des Kantons Bièvre (bis 2015: Kanton Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brézins befindet sich etwa 37 Kilometer westnordwestlich von Grenoble am Fuße des Chartreuse-Massivs und an dem kleinen Fluss Le Rival. Umgeben wird Brézins von den Nachbargemeinden Gillonnay im Norden, Saint-Hilaire-de-la-Côte im Nordosten, Saint-Étienne-de-Saint-Geoirs im Osten, Saint-Pierre-de-Bressieux im Süden, Saint-Siméon-de-Bressieux im Westen sowie La Côte-Saint-André im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 519 (heutige D119).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
730 671 836 1.013 1.245 1.326 1.492 1.849
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • alte romanische Kirche in Brézins-le-Bas, Existenz nachgewiesen seit 1467
  • Kirche in Brézins-le-Haut

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brézins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien