Chanas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chanas
Chanas (Frankreich)
Chanas
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Kanton Roussillon
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays Roussillonnais
Koordinaten 45° 19′ N, 4° 49′ OKoordinaten: 45° 19′ N, 4° 49′ O
Höhe 142–223 m
Fläche 11,69 km2
Einwohner 2.467 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 211 Einw./km2
Postleitzahl 38150
INSEE-Code
Website http://www.mairie-chanas.fr/

Chanas ist eine französische Gemeinde mit 2467 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Vienne und zum Kanton Roussillon. Die Einwohner werden Chanasien(ne)s genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chanas liegt etwa 25 Kilometer südlich von Vienne. Im Westen von Chanas fließt die teilweise kanalisierte Rhone, im Süden ihr Zufluss Dolon. Umgeben wird Chanas von den Nachbargemeinden Salaise-sur-Sanne im Norden, Agnin im Nordosten, Bougé-Chambalud im Osten, Saint-Rambert-d’Albon im Süden, Peyraud im Südwesten sowie Sablons im Westen.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A7 und die Route nationale 7 sowie die frühere Route nationale 82.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1856 1906 1926 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 798 1.347 1.210 1.108 1.274 1.351 1.289 1.374 1.451 1.484 1.727 1.931 2.255 2.377

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Montbreton
  • Museum Le Dolon (Mineralien und Fossilien)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chanas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien