Burgruine Adlerstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgruine Adlerstein
Mauerreste auf dem Gipfel des Burgfelsens

Mauerreste auf dem Gipfel des Burgfelsens

Alternativname(n): Alte Bürg, Altenstein
Entstehungszeit: erste späte Erwähnung 1398
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: geringe Mauerreste, Höhle
Ständische Stellung: Adel, Grafen, Bürgerliche
Ort: Wellheim-Aicha
Geographische Lage 48° 49′ 34″ N, 11° 6′ 40,6″ OKoordinaten: 48° 49′ 34″ N, 11° 6′ 40,6″ O
Höhe: 596,6 m ü. NHN
Burgruine Adlerstein (Bayern)
Burgruine Adlerstein

Die Burgruine Adlerstein, auch Alte Bürg oder Altenstein genannt, ist der Rest einer Spornburg auf einem steil abfallenden 596,6 m ü. NHN hohen Felsvorsprung südöstlich des Ortsteils Aicha der Gemeinde Wellheim im Landkreis Eichstätt in Bayern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Burg lässt vermuten, dass hier die Vorgängerburg der Burg Wellheim stand.

Als Besitzer der Burg, deren Gründungszeit nicht bekannt ist, werden die Grafen von Hirschberg und nach Vererbung Sophie von Oettingen genannt. 1998 wird ein Stephan Groß zur „Alten Burg“ erwähnt und von einem Ritter namens Groß erzählt auch eine Sage.

Funde von Tonscherben weisen darauf hin, dass der Burgfelsen schon in der Bronzezeit bewohnt war.

Von der ehemaligen Burganlage vor einer steilen Felsnase sind nur noch Fundamentreste eines Wohnturmes mit Fenster und Schießscharte erhalten, eine acht Meter tiefe Höhle am Fuße des Burgfelsens, sowie der Zugang zum Wohnturm und Grabenreste sichtbar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burgruine Adlerstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien