Burgstall Essigkrug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgstall Essigkrug
Burgstall Essigkrug (Grafenburg; Vordergrund Mitte) und Burggarten (Reichsburg; Mittelgrund links); Gesamtansicht von Süden

Burgstall Essigkrug (Grafenburg; Vordergrund Mitte) und Burggarten (Reichsburg; Mittelgrund links); Gesamtansicht von Süden

Entstehungszeit: um 970 (?)
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Grafen (?)
Ort: Rothenburg ob der Tauber-„Essigkrug“
Geographische Lage 49° 22′ 15,3″ N, 10° 10′ 40,5″ OKoordinaten: 49° 22′ 15,3″ N, 10° 10′ 40,5″ O
Burgstall Essigkrug (Bayern)
Burgstall Essigkrug

Der Burgstall Essigkrug ist eine abgegangene mittelalterliche Spornburg auf dem „Essigkrug“ 50 Meter über dem Taubertal unmittelbar südlich von Rothenburg ob der Tauber im Landkreis Ansbach in Bayern.

Vermutlich war die Burg die von den Grafen von Comburg-Rothenburg gegründete Vorgängeranlage der etwas nördlich gelegenen staufischen Reichsburg Rothenburg.[1] Von der ehemaligen Burganlage sind keine Reste erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruth Bach-Damaskinos, Jürgen Schabel, Sabine Kothes: Schlösser und Burgen in Mittelfranken. Eine vollständige Darstellung aller Schlösser, Herrensitze, Burgen und Ruinen in den mittelfränkischen kreisfreien Städten und Landkreisen. Verlag A. Hoffmann, Nürnberg 1993, ISBN 3-87191-186-0
  • Thomas Steinmetz: Die Königspfalz Rothenburg ob der Tauber. Brensbach 2002, ISBN 3-931529-04-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Steinmetz, Königspfalz, S. 14.