Condé-sur-Vire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Condé-sur-Vire
Wappen von Condé-sur-Vire
Condé-sur-Vire (Frankreich)
Condé-sur-Vire
Staat Frankreich
Region Normandie
Département (Nr.) Manche (50)
Arrondissement Saint-Lô
Kanton Condé-sur-Vire
Gemeindeverband Saint-Lô Agglo
Koordinaten 49° 3′ N, 1° 2′ WKoordinaten: 49° 3′ N, 1° 2′ W
Höhe 17–153 m
Fläche 36,82 km²
Einwohner 4.033 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 110 Einw./km²
Postleitzahl 50890
INSEE-Code

Rathaus von Condé-sur-Vire

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Condé-sur-Vire ist eine französische Gemeinde mit 4.033 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Manche in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Lô und zum Kanton Condé-sur-Vire. Die Einwohner werden Condéens genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurde Condé-sur-Vire mit der ehemaligen Gemeinde Le Mesnil-Raoult fusioniert und zu einer Commune nouvelle unter dem gleichen Namen umgestaltet. Am 1. Januar 2017 trat noch die früher eigenständige Gemeinde Troisgots hinzu. Alle ehemaligen Gemeinden haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée.[1][2]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2018[3]
Condé-sur-Vire (Verwaltungssitz) 50139 24,99 3.323
Le Mesnil-Raoult 50319 4,08 367
Troisgots 50608 7,75 343

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Condé-sur-Vire liegt am Fluss Vire. Umgeben wird Condé-sur-Vire von den Ortschaften Saint-Lô im Norden, La Barre-de-Semilly im Norden und Nordosten, Saint-Jean-d’Elle mit Saint-Jean-des-Baisants im Nordosten, Saint-Amand im Osten, Torigni-sur-Vire im Südosten, Brectouville im Süden, bis zur Fusion: Troisgots im Südwesten und Le Mesnil-Raoult im Westen, Saint-Romphaire im Westen, La Marcellière-sur-Vire, Sainte-Suzanne-sur-Vire und Baudre im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 174.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin, Gruft aus 1131, Monument historique
  • Kapelle Saint-Jean-de-Brébeuf
  • Roches de Ham, Schieferfelsen mit bis zu 105 Meter Höhe oberhalb des Flusses Vire, Wander- und Kletterwege
  • Herrenhaus von Arganchy aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus von Bélinière aus dem 17. Jahrhundert

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der britischen Gemeinde Bordon in Hampshire (England) besteht eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean de Brébeuf (1593–1649), Jesuit und Missionar in Neufrankreich (nördliche USA und Kanada)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Condé-sur-Vire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur Arrêté No. 2015-35 über die Bildung der Commune nouvelle Condé-sur-Vire vom 28. September 2015
  2. Erlass der Präfektur Arrêté No. 2016-37 über die Bildung der Commune nouvelle Condé-sur-Vire vom 22. Juli 2016.
  3. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE