Doissin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doissin
Doissin (Frankreich)
Doissin
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement La Tour-du-Pin
Kanton Le Grand-Lemps
Gemeindeverband Les Vals du Dauphiné
Koordinaten 45° 30′ N, 5° 25′ OKoordinaten: 45° 30′ N, 5° 25′ O
Höhe 411–661 m
Fläche 8,45 km2
Einwohner 881 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 104 Einw./km2
Postleitzahl 38730
INSEE-Code
Website http://www.doissin.fr/

Doissin ist eine französische Gemeinde mit 881 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört administrativ zum Arrondissement La Tour-du-Pin und ist Teil des Kantons Le Grand-Lemps (bis 2015: Kanton Virieu). Die Einwohner werden Doissinois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doissin befindet sich etwa 54 Kilometer ostsüdöstlich von Lyon. Umgeben wird Doissin von den Nachbargemeinden Montagnieu im Norden und Nordosten, Chélieu im Osten und Nordosten, Val-de-Virieu und Panissage im Osten, Blandin im Süden und Südosten, Montrevel im Süden und Südwesten, Biol im Westen sowie Torchefelon im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
434 406 394 461 581 616 767 863
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • alte Ziegelei Bertrand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Doissin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien