Nivolas-Vermelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nivolas-Vermelle
Wappen von Nivolas-Vermelle
Nivolas-Vermelle (Frankreich)
Nivolas-Vermelle
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement La Tour-du-Pin
Kanton Bourgoin-Jallieu
Gemeindeverband Porte de l’Isère
Koordinaten 45° 33′ N, 5° 18′ OKoordinaten: 45° 33′ N, 5° 18′ O
Höhe 215–382 m
Fläche 6,09 km2
Einwohner 2.604 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 428 Einw./km2
Postleitzahl 38300
INSEE-Code
Website http://www.nivolas-vermelle.fr/

Rathaus von Nivolas-Vermelle

Nivolas-Vermelle ist eine französische Gemeinde mit 2.604 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Nivolas-Vermelle gehört zum Arrondissement La Tour-du-Pin und zum Kanton Bourgoin-Jallieu (bis 2015: Kanton Bourgoin-Jallieu-Sud). Die Einwohner nennen sich selbst Nivolésien(ne)s.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nivolas-Vermelle liegt am kleinen Fluss Agny, der am Nordrand der Gemeinde in den Bourbre mündet. Umgeben wird Nivolas-Vermelle von den Nachbargemeinden Ruy im Norden und Nordosten, Sérézin-de-la-Tour im Osten, Succieu im Südosten, Les Ésparres im Süden und Südwesten, Meyrié im Westen sowie Bourgoin-Jallieu im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 85 (heutige D1085).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1882 wurden die bis dahin eigenständigen Kommunen Nivolas und Vermelle zusammengelegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.187 1.372 1.699 1.615 1.638 1.823 2.181 2.407

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Blaise in Vermelle aus dem 12. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nivolas-Vermelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien