Oscar Scarione

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ezequiel Scarione)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oscar Scarione
Ezequiel Óscar Scarione.JPG
Ezequiel Óscar Scarione (2014)
Spielerinformationen
Name Ezequiel Oscar Scarione
Geburtstag 14. Juli 1985
Geburtsort José C. PazArgentinien
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005
2006
2006–2011
2009
2011–2013
2013–2016
2016–2017
2017–
Boca Juniors
Deportivo Cuenca
FC Thun
FC Luzern (Leihe)
FC St. Gallen
Kasımpaşa Istanbul
Maccabi Tel Aviv
Göztepe Izmir
2 (0)
10 (2)
101 (38)
14 (0)
81 (38)
94 (40)
18 (5)
0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Juli 2017

Ezequiel Oscar Scarione (* 14. Juli 1985 in José C. Paz, Provinz Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scarione begann seine Karriere bei den Boca Juniors und wurde 2005 in die 1. Mannschaft berufen, bevor er Anfang 2006 nach Ecuador zu Deportivo Cuenca gelangte. Er verließ dieses Team im Sommer 2006 und wechselte zum FC Thun in die Schweiz. Dort wurde er bis Ende 2008 für 55 Spiele aufgeboten und erzielte 13 Tore. Vom 8. Januar 2009 bis zum Abschluss der Rückrunde überliess man Scarione leihweise dem Super-League-Verein FC Luzern. Dort wurde er für 14 Ligaspiele aufgestellt und absolvierte zusätzlich die zwei Relegationsspiele gegen den FC Lugano, die der FC Luzern auch dank Scarione (der ein Tor erzielte) für sich entscheiden konnte. Ab der Saison 2009/10 spielte Scarione wieder beim FC Thun und erzielte 18 Toren in 28 Einsätzen. In der Winterpause 2010/11 wechselte Scarione für rund 150'000 Schweizer Franken zum Ligakonkurrenten FC St. Gallen. Mit St. Gallen stieg er Ende der Saison ab. Nach dem Wiederaufstieg im Sommer 2012 wurde er in der folgenden Saison Torschützenkönig der Raiffeisen Super League mit 21 Toren.

Ende Juni 2013 verließ Scarione die Schweiz und wechselte zum türkischen Erstligisten Kasımpaşa Istanbul.[1] Bei diesem Verein erzielte er in 94 Erstligaspielen 40 Tore und wurde damit deutlichem Abstand der erfolgreichste Erstligatorschütze der Vereinsgeschichte.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum israelischen Verein Maccabi Tel Aviv. Nach 5 Toren in 18 Ligaspielen kehrte er mit seinem Wechsel zum Erstligaaufsteiger Göztepe Izmir zum Sommer 2017 wieder in die Türkei zurück.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sabah.com.tr: „'Gol Kralı'ndan Kasımpaşa'ya 3 yıllık imza“ (abgerufen am 13. November 2016)