Sonny Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonny Anderson

Sonny Anderson im August 2010

Spielerinformationen
Voller Name Anderson da Silva
Geburtstag 19. September 1970
Geburtsort GoiaturaBrasilien
Größe 181 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987–1991
1991–1992
1992–1994
1994
1994–1997
1997–1999
1999–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2006
CR Vasco da Gama
Guarani FC
Servette FC Genève
Olympique Marseille
AS Monaco
FC Barcelona
Olympique Lyon
FC Villarreal
Al-Rayyan Sport-Club
Al-Gharafa
42 0(1)
18 0(4)
52 (31)
20 (16)
91 (51)
47 (16)
110 (71)
38 (13)
20 (24)
19 0(6)
Nationalmannschaft
1997–2001 Brasilien 6 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Anderson da Silva, bekannt als Sonny Anderson, (* 19. September 1970 in Goiatura) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Sonny Anderson begann seine Karriere 1987 bei CR Vasco da Gama und wechselte von Brasilien aus 1992 in die Schweiz zu Servette FC. Mit dem Klub gewann er direkt die Meisterschaft und durch seine guten Leistungen dort erweckte er das Interesse einiger französischer Teams, sodass der Stürmer nach nur einem Jahr zu Olympique Marseille wechselte. Doch auch hier hielt es ihn nur ein Jahr und so ging er zum Ligakonkurrenten AS Monaco. 1997 gewann er mit dem Klub die französische Meisterschaft. Nach dieser Saison bemühten sich viele Topmannschaften um den Brasilianer, was zur Folge hatte, dass er für knapp 18 Millionen € beim spanischen Spitzenverein FC Barcelona unterschrieb. Die Erwartungen, die in ihn gesetzt wurden, konnte er in Spanien nicht erfüllen und so kam er 1999 für 19 Millionen € zurück nach Frankreich, diesmal zu Olympique Lyon. Hier fand er endlich seine sportliche Heimat und erlebte sehr erfolgreiche Jahre dort. Unter anderem gewann er dreimal (1996, 2000 und 2001) die Torjägerkrone der französischen Liga. Nachdem 2003 sein Vertrag auslief, versuchte er sein Glück nochmal in Spanien, beim FC Villarreal. Zum Abschluss seiner Karriere spielte er zwischen 2004 und 2006 nochmal in Katar, bei Al-Rayyan Sport-Club und Al-Gharafa. Am 11. Juni 2007 schloss er zusammen mit einer aus Freunden zusammengesetzten Mannschaft mit einem nicht ganz ernst gemeinten Spiel gegen seinen ehemaligen Verein, den Olympique Lyon seine Karriere ab.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Er durfte sich siebenmal das Trikot der Seleção überstreifen, dabei gelang ihm 1997 sein einziger Treffer.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nach seiner Spielerkarriere arbeitete er zunächst als Spezialtrainer für Stürmer bei Olympique Lyon. Im Juni 2011 wurde er als Sportdirektor bei Neuchâtel Xamax ernannt, aber nach nur knapp einem Monat wieder entlassen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Verein

Persönliche Auszeichnungen

Trivia[Bearbeiten]

Sonny Anderson war auf dem Spielfeld für eine modische Eigenheit bekannt: Oft trug er die Stutzen seiner Dress hochgezogen bis über die Knie. Später übernahm Thierry Henry diese Angewohnheit mit Verweis auf Sonny Anderson.

Ebenfalls war er für seinen Torjubel bekannt, bei dem er beide Hände als Colts nutzte, einen Schuss abfeuerte und sie wieder in die "Taschen" steckte, weswegen er auch El Pistolero genannt wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neuchatels dubioser Boss entlässt sportliche Führung "Wir haben nichts zu sagen"

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Zinedine Zidane Ligue-1-Spieler des Jahres
1997
Marco Simone