John Eriksen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
John Eriksen
Personalia
Name John Hartmann Eriksen
Geburtstag 20. November 1957
Geburtsort AssensDänemark
Sterbedatum 12. Februar 2002
Sterbeort SvendborgDänemark
Größe 180 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1964–1975 Svendborg fB
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1977 Svendborg fB
1978–1980 Odense BK 60 (42)
1980–1984 Roda JC Kerkrade 144 (80)
1984–1985 FC Mulhouse 34 (27)
1985–1986 Feyenoord Rotterdam 31 (22)
1986–1989 Servette FC Genève 87 (75)
1989–1991 FC Luzern 70 (37)
1991–1993 Svendborg fB 57 (39)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1975 Dänemark U-17 1 0(1)
1975 Dänemark U-19 2 0(1)
1978–1983 Dänemark U-21 15 0(5)
1981–1988 Dänemark 17 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

John Hartmann Eriksen (* 20. November 1957 in Assens; † 12. Februar 2002 in Svendborg) war ein dänischer Fußballspieler, der auf der Position eines Stürmers spielte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eriksen wurde in Assens geboren, im Jahr 1964 zog seine Familie von Assens nach Svendborg um, wo er und sein Bruder bei Svendborg fB mit dem Fussballspielen begannen. Seinen ersten Titel holte er im Jahr 1968. Im Alter von 17 Jahren (Juni 1975) machte er sein Debüt für den Svendborg fB.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zwei Saisons bei Svendborg wechselte Eriksen zu Odense BK wo er in beiden Saisons für den Club 22 Tore schoss. Im Januar 1980 wechselte er in die Niederlande in die Eredivisie zu Roda JC Kerkrade.

Auf die Saison 1984/85 wechselte er dann zum FC Mulhouse in die französische Ligue 2. Im Sommer kehrte er in die Niederlande zurück zu Feyenoord Rotterdam, er schoss in dieser Saison 22 Tore und Feyernood platzierte sich Ende Saison auf dem dritten Platz.

Im Alter von fast 29 Jahren wechselte Eriksen in die Schweiz, wo er seine Torjägermentalität beim Traditionsverein Servette FC Genève weiter unter Beweis stellte und zweimal Torschützenkönig der Schweizer Liga wurde. Nach drei Jahren beim Servette FC wechselte er zum FC Luzern wo er ebenfalls noch viele Tore schoss.

Mit 36 Jahren beendete er seine Karriere als Fußballer bei seinem Jugendclub Svendborg fB.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eriksen spielte 17 Spiele für die Dänische Fußballnationalmannschaft wo er insgesamt sechs Tore schoss. Er nahm an der Weltmeisterschaft 1986 und der Europameisterschaft 1988 teil.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende erkrankte Eriksen an Alzheimer und lebte drei Jahre in einem Pflegeheim in Svendborg. Am 12. Februar 2002 starb er in Svendborg. Er wurde in der St. Nicolai Kirche in Svendborg am 20. Februar 2002 beerdigt.